Billerbeck Rampenlicht strahlt mit 40 000 Watt

Billerbeck. Matthias Fürstenau packt sich einen der großen schweren Scheinwerfer. Gleich wird er an die Traverse geschraubt, die später unter die Decke der Zweifachhalle gezogen wird. Von dort werden 40 000 Watt heute Abend Comedian Markus Krebs ins rechte Licht setzen, wenn er sein Programm „Permanent Panne“ vor ausverkauftem Haus präsentiert. Und sie scheinen Samstagabend auf Jan Ammann, Andreas Bieber, Volkan Baydar und Mark Seibert, die auf der sechs mal zehn Meter großen Bühne „Meilensteine der Popgeschichte“ hören lassen. Die erklingen aus vier Hochtonteilen von je 600 Watt Stärke und aus sechs großen Bässen, von denen jeder den Sound mit 1600 Watt in die Halle schickt.

Von Ulrike Deusch
Billerbeck: Rampenlicht strahlt mit 40 000 Watt
An die große Traverse schrauben Matthias Fürstenau (r.) und Jan Gillmann hier gerade Hochtonteile. Später wird das Gerüst mit Boxen und Scheinwerfern unter die Decke gezogen. Im Hintergrund sind die gestapelten Stühle zu sehen. Über 900 müssen aufgebaut werden. Fotos: ude Foto: az

Damit aus der Zweifachsporthalle eine Kultur- und Konzerthalle wird, sind jede Menge Vorbereitung und und ein umfangreicher Aufbau nötig, den Jürgen Maas (Stadt) gemeinsam mit vielen Helfern und den Profis von Licht und Ton unter der Leitung von Matthias Fürstenau (Coesfeld) seit Mittwochabend vorantreibt. Nicht nur Bühnenbau und Technik sind eine große Nummer. Auch für über 1000 Zuschauer pro Abend muss die Halle bestuhlt werden. „Mit Unterstützung des Bauhofs haben wir rund 900 Stühle hierher transportiert“, berichtet Maas. Sie stammen aus der Aula und der Mensa der Gemeinschaftsschule. „Außerdem haben wir uns noch von den Gemeinden Rosendahl und Havixbeck Stühle geliehen.“

Jürgen Maas freut sich, dass die Resonanz auf beide Veranstaltungen so groß gewesen ist – beide Abende sind ausverkauft. „Der ganze Aufwand in der Zweifachhalle lohnt sich nicht für nur eine Veranstaltung, erklärt er den attraktiven Doppelpack an diesem Wochenende. „Wir haben extra zwei Shows aus ganz verschiedenen Genres ausgesucht, um möglichst viele Besucher anzusprechen“, so Maas. Die Rechnung ist aufgegangen. Aus ganz Deutschland reisen heute und morgen die Fans an.

Zwei Einlassstellen werden fürs Publikum eingerichtet, am Anfang und Ende des Schulparkplatzes. Ein barrierefreier Zugang ist von der Seite am Baumgarten aus möglich. Parken können die Besucher auf allen umliegenden Parkplätzen, auch der Schulhof und die angrenzende Rasenfläche stehen zur Verfügung.

Fürs Catering sorgen die Fußballabteilung von DJK-VfL Billerbeck und die mobile Weinzeit, die vom Stadtfest bekannt ist. „Die Stände stehen draußen,“ kündigt Maas an. Natürlich ist das Foyer viel zu klein für 1000 Besucher.

Bis Montagmittag wird es dauern, um die Konzerthalle wieder in eine Sporthalle zu verwandeln. Das nächste Doppel-Event für 2019 hat Jürgen Maas aber schon in Planung: Markus Krebs (7. 4.) kommt mit seinem Programm „Pass auf... kennste den?!“ Den anderen Abend (6. 4.) gestalten Stars aus dem Udo-Jürgens-Musical „Ich war noch niemals in New York“ mit Hits unter dem Titel „Merci Chérie“.

7 Gastrobereich Freitag ab 18 Uhr, Einlass in die Halle ab 19 Uhr; Samstag je eine halbe Stunde später

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5657008?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F