Billerbeck
Märchenhaftes Jubiläum

Billerbeck. Es ist eine Reise durch die Theaterwelt, auf die man sich begeben kann. In die Welt der Märchen – mit Lausbuben-Geschichten und Sagenfiguren wie einem Kobold, Drachen und einem verwunschenen Schwan. Mitten in Billerbeck. Die Rede ist von der Theatermeile. „Sie ist eine künstlerische Verbindung vom Rathaus zur Freilichtbühne“, sagt Marion Kessens, Touristikmanagerin bei der Stadt Billerbeck. Diese Meile besteht aus einer Bronzetafel mit Stadtrelief und 14 Objekten, Plastiken und Skulpturen von Darstellungen aus der Theaterwelt. Acht Bildhauer schufen Plastiken und Skulpturen für die Billerbecker Theatermeile. Viele dieser Darstellungen und Motive aus Märchen, Kinderstücken und Dramen hat die Freilichtbühne seit 1950 aufgeführt.

Freitag, 10.08.2018, 10:11 Uhr

Laden zur Jubiläumsfeier ein: (v.l.) Bürgermeisterin Marion Dirks, Kaiser Wilhelm (Freilichtbühnen-Darsteller Benni Rottmann), Karl-Heinz Thier (Sparkassenstiftung) und Marion Kessens (Touristikmanagerin Stadt Billerbeck). Das kleine BIld zeigt die Skulptur des Froschkönigs. Foto: Sofia Franchino/Julia Walde

Im Sommer vor genau 20 Jahren ermöglichten viele Engagierte, Unternehmer, Freunde und Förderer der Stadt Billerbeck die Errichtung der Theatermeile. „Die Kunstwerke wurden durch Spenden finanziert und bereichern seitdem unser Stadtbild, laden zum Staunen und Sinnieren ein“, so Marion Kessens. Die Stadt Billerbeck hat nach 20 Jahren diese Figuren, die weitestgehend noch in einem guten Zustand sind, fachmännisch polieren und von Moosen befreien lassen. Behilflich waren dabei der Steinmetzbetrieb Bernd Dirks und der Verein für Interkulturelle Begegnungsprojekte (IBP).

Das 20-jährige Bestehen der Theatermeile hat die Touristik der Stadt Billerbeck mit der Gästeführerin Monika Stockmann, der Billerbecker Autorin Sarah Bosse und dem Musikproduzenten Simon Bosse zum Anlass genommen, um eine besondere, neue Führung mit Hörgenuss zu konzipieren. „Für drei Skulpturen gibt es Audiodateien“, berichtet Marion Kessens. Für den Galgenvogel am Pfarrheim, für den verwunschenen Schwan am Bahnhof sowie für Max und Moritz nahe der Freilichtbühne. Die Texte für die Dateien hat Sarah Bosse verfasst und gelesen. Ihr Sohn Simon Bosse hat für die musikalische Untermalung gesorgt. Mit sogenannten QR-Codes, die noch an den Sockeln der Kunstwerke angebracht werden und die mit Smartphones abfotografiert werden können, kann sich jeder die Audiodateien direkt vor Ort anhören. Möglich ist dies aber erst ab Freitag (17. 8.). Denn dann findet die Premierenführung unter dem Titel „Theater, Theater – Vesper & Vino vor Berliner Kulisse“ statt. Beginn ist um 14 Uhr am Rathaus. 20 Personen haben die Möglichkeit, an diesem Event teilzunehmen. Dabei werden sie nach einem Sektempfang in eine märchenhafte Welt entführt und spazieren vom Rathaus zur Freilichtbühne. An der Freilichtbühne wartet eine Überraschung: Gemeinsam speisen die Teilnehmer in großer Runde direkt auf der Bühne vor der Kulisse des Brandenburger Tores. Neben einer Brotzeit mit frischem Backwerk, Aufschnitt- und Käseplatten, Gemüse, Obst, Aufstrichen und Berlinern werden leckere Getränke gereicht. Die Kosten belaufen sich auf 15 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt Marion Kessens (Tel. 02543/7315) entgegen. Auch wer die Errichtung der Theatermeile unterstützt hat, ist zur Teilnahme willkommen und kann sich bei Marion Kessens melden.

Diese neue Führung ist der Anfang weiterer Hörerlebnisse in Billerbeck. Für weitere Sehenswürdigkeiten soll es künftig Audiodateien geben. Die ersten drei Audiodateien für die Billerbecker Theatermeile hat die Sparkassenstiftung finanziell unterstützt. Informative Prospekte rund um die Theatermeile liegen im Rathaus aus. Auch für Kinder gibt es ein Begleitheft, das bei der Suwelack-Stiftung erhältlich ist. Künftig soll es ein dauerhaftes Führungsangebot zur Theatermeile geben, das für Gruppen bis maximal 40 Personen 50 Euro kostet.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5965667?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Auf der Suche nach dem perfekten Schuh
Mit dem Shopping-Queen-Bus waren Sara (2.v.r.) und Jessica (1.v.r.) in Münster unterwegs.
Nachrichten-Ticker