Coesfeld Erzählsalon: Vom Fremdsein und vom Ankommen

Coesfeld. Der nächste Erzählsalon in der Familienbildungsstätte handelt von Erfahrungen „in der Fremde“. Freddy Homann, stadtbekannter Rock- und Partymusiker, hat 25 Sommer lang auf der spanischen Insel Ibiza gespielt. Naima Ayoub kam als Au Pair aus Marokko und lebt nun mit ihrer Familie in Lette. Wolfgang Kraska war auf den Spuren seiner Familie in Polen unterwegs. Ulrich Krechting hat kürzlich wieder im Kongo ein Partnerprojekt besucht. Sr. Mu Young aus Südkorea spielt neuerdings in Coesfeld Orgel. Sr. Henrika aus Indonesien arbeitet in der Pfarrgemeinde. Die Eltern von Sr. Kerstin sind in die USA ausgewandert; jetzt arbeitet die Amerikanerin in Coesfeld als Krankenpflegerin. Sr. Almut hat die internationale Wohngemeinschaft mitgegründet, in der alle vier Schwestern vom Orden Unserer Lieben Frau seit ein paar Monaten leben. Musikstücke auf der kurdischen Tanbur spielt Abdulhaman Mannan. Michel Hülskemper moderiert den Erzählsalon

Von Allgemeine Zeitung
Coesfeld: Erzählsalon: Vom Fremdsein und vom Ankommen
Foto: az

Die Veranstaltung, von der Sparkasse Westmünsterland gefördert, ist Sonntag, 25. 2., 16 Uhr, in der Familienbildungsstätte.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523328?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F