Coesfeld 104 500 Kilometer für den Klimaschutz

Coesfeld. Joachim Bolsen ist nicht da. Der sitzt schon wieder auf dem Fahrrad. „Deutschlandtour von Füssen nach Flensburg“, erzählt sein Teamkollege von den motivierten 60ern, der auf dem Marktplatz stellvertretend für Bolsen den Stadtradeln-Preis für den Fahrer mit den zweitmeisten gefahrenen Kilometern entgegennimmt. 1396 Kilometer hat Joachim Bolsen bei der dreiwöchigen Klimaschutz-Aktion aufs Tacho gestrampelt und liegt damit relativ knapp hinter dem besten Einzelfahrer Martin Szymanski, der 1474 Kilometer erradelte. Das aktivste Team mit den meisten Fahrern stellte der ADFC: 110 Pedalritter kamen auf 18 259 Kilometer. Ebenfalls geehrt wurden das Team Odyssee und „Die motivierten 60er“, die die meisten Kilometer pro Fahrer vorzuweisen hatten. Besonders freute Holger Ludorf (Stadt), dass sich insgesamt elf Schulteams am Stadtradeln beteiligten. Nach gefahrenen Kilometern je Schüler ergibt sich folgende Rangfolge: 1. Preis Klasse 7a Heriburg, 2. Preis Klasse 7a Pius, 3. Preis Klassen 5a und 5b Heriburg.

Von Christine Tibroni
Coesfeld: 104 500 Kilometer für den Klimaschutz
1474 Fahrrad-Kilometer in drei Wochen: Martin Szymanski (l.) hat beim Stadtradeln die meisten Kilometer aufs Tacho gestrampelt. Bürgermeister Heinz Öhmann (r.) gratulierte mit einem Coesfeld-Gutschein des Stadtmarketing Vereins. Foto: ct

Um nicht nur besondere Leistungen, sondern überhaupt die Teilnahme am Stadtradeln zu würdigen, fand zusätzlich eine Verlosung statt. Hier ging der erste Preis, ein Fahrrad, an Gisbert Bertels. Weitere Gewinner waren Anette David, Melanie Aleff und Ilka Jaeker. Sämtliche Preise wurden gestiftet von der Radwelt Coesfeld, der Sparkasse Westmünsterland, den Stadtwerken Coesfeld und dem Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner.

Insgesamt verzeichnete die Aktion deutlich mehr Teilnehmer als bei der Premiere im Vorjahr (523 : 365), auch bei den gemeldeten Teams gab es eine Steigerung von 30 auf 41. Erstmals war mit Jörg Kappe ein Stadtradeln-Star mit von der Partie, der seinen Jahresurlaub nutzte, um 3000 km auf dem Fahrrad zurückzulegen. Alle zusammen brachten es auf 104 500 Kilometer, was einer CO²-Ersparnis von 14 844 Kilogramm entspricht.

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5885625?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F