Nikolausumzug lockt große Menschenmenge an / Spenden für Patenkind gesammelt / 1300 Stutenkerle „Das ist ein Muss für Kinder“

Gescher. Mara (5) und Marie (4) sind Cousinen. Im Kindergarten haben sie Laternen für den Nikolausumzug gebastelt und können es kaum abwarten, dass die Kutsche mit dem heiligen Mann und seinem Knecht Ruprecht am Rathaus eintrifft. „Das ist ein Muss für Kinder“, findet Oma Hedwig Hövelbrinks. Wenig später hat das Warten ein Ende, pünktlich rollt die weiße Kutsche auf der Hofstraße vor. Minuten später formiert sich hier die große Menschenmenge und zieht los. „Ich geh mit meiner Laterne“, intoniert das Jugendorchester des Musikzuges.

Von Jürgen Schroer
Nikolausumzug lockt große Menschenmenge an / Spenden für Patenkind gesammelt / 1300 Stutenkerle: „Das ist ein Muss für Kinder“
Keine Angst vor Nikolaus und Knecht Ruprecht hat die kleine Marie Hövelbrinks (4), die sich vor dem Start des Umzuges am Rathaus vom heiligen Mann bereitwillig auf den Arm nehmen lässt. Fotos: Jürgen Schroer Foto: az

Ziel des Umzuges ist der Pankratius-Schulhof, wo die Feuerwehr alles ausleuchtet. Nach dem vielstimmigen „Hallo Nikolaus“ gibt es ein dickes Lob für die Gescheraner: „Ich bin stolz auf Euch, weil ihr seit nunmehr zwölf Jahren für ein Patenkind im Senegal sammelt.“

- Vollständiger Bericht in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5337057?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F