Gronau ist im Finale zu „WDR 2 für eine Stadt“ Pyramiden-Aktion und ein Quäntchen Glück

Gronau -

Gut 100 Gronauer haben die Pyramide auf dem Laga-Gelände „umarmt“ - und diese Liebesbezeugung und ein bisschen Glück brachten Gronau den Einzug ins Finale: Die Stadt kämpft bei „WDR 2 für eine Stadt“ um das Sommer-Open-Air. Bei der Jokeraufgabe hatten Menschen am vergangenen Wochenende überall in Nordrhein-Westfalen ihre Stadt sinnbildlich umarmt. Alle, die ein Video von der „Umarmung“ ihrer Stadt an WDR 2 geschickt hatten, landeten im Lostopf. Am Dienstagmorgen hatte Gronau das größte Losglück und geht als erste Stadt in die Finalrunde.

Organisiert hatten sich die Teilnehmer an der „Pyramidenumarmung“ über die Facebook-Gruppe „Du kommst aus Gronau , wenn...“ Der recht kurzfristige Aufruf fruchtete – über 100 Leute trafen sich am Sonntag auf der Pyramide .

Am Freitag werden alle Finalisten auf WDR 2 bekanntgegeben. Zehn Städte spielen ab Montag (24. März) um den WDR-2-Tag am 6. September. Der Höhepunkt wird das Konzert mit Mando Diao , Christina Stürmer , Element of Crime, Jupiter Jones und Madeline Juno sein.

Gronau ist also noch nicht am Ziel. Am Montag ab 10 Uhr wird der WDR-Tross für das Stadtspiel in der Innenstadt seine Zelte aufschlagen. Dann geht es darum, Punkte zu sammeln. Die Bürgerinnen und Bürger haben es selber in der Hand: Je besser sie zusammenhalten, desto größer sind die Chancen auf den Sieg. Eine Spielrunde am Finaltag: Die besten Torschützen der Stadt dürfen gegen den besten Torwart der Welt antreten – den WDR 2 Torwart-Roboter „Robokeeper“. Diese Maschine hält sogar viele Bälle von Bundesliga-Profis. Mit drei Treffern können die Torschützen drei Punkte für die Stadt erspielen.

Beim Quiz punktet ein Rateteam aus maximal drei Spielern mit seinem Wissen. Es gilt bis zu zehn Fragen zu Nordrhein-Westfalen und der Finalstadt richtig zu beantworten. Gronau kann sich schon jetzt überlegen, welche drei schlauen Köpfe ins Kompetenzteam gehören. Denn dieses Team kann im Quiz den Sieg der Stadt perfekt machen. Maximal zehn Punkte sind hier zu erreichen. Danach geht das Zittern weiter: Erst am Ende der zweiwöchigen Finalrunde steht fest, welche der zehn Finalstädte die meisten Punkte erreicht hat und damit „WDR-2-Stadt 2014“ ist.

Die Siegerstadt kann sich auf den 6. September freuen. Dann kommt WDR 2 für einen ganzen Tag in die Stadt. Und das nicht alleine, sondern mit großem Staraufgebot. Neben den Bands gastieren u.a. die Kabarettisten der WDR-2-„Zugabe“.

 

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332931?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947632%2F947642%2F