Haus an der Bahnhofstraße setzt Akzent: Ein Hingucker – dank Anstrich

Gronau -

Solche Hingucker wünscht man sich mehr in der Bahnhofstraße: Mit einem dezenten, neuen Anstrich setzt ein Wohn- und Geschäftshaus dort jetzt einen deutlichen Akzent. Störend wirkt allenfalls noch die Leuchtreklame.

Vielen anderen Gebäuden entlang der Straße würde eine solche „Frischzellenkur“ gut tun. Ganz nebenbei ließe sich so das Bild der Straße deutlich verändern – weg von der „Amüsiermeile“, hin zu einem Wohn- und Einkaufsquartier mit einem ganz eigenen Charme, der über Jahrzehnte durch die Bebauung in besonderer Weise geprägt wurde.

Dass das Wohn- und Geschäftshaus jetzt optisch aus der Masse der Häuser dort hervorspringt, ist auch dem persönlichen Einsatz von Ratsmitglied Herbert Krause zu verdanken. Als er das Gerüst vor dem Haus entdeckte, nahm er nach eigenen Angaben Kontakt zu Mietern, Eigentümer und der ausführenden Maler-Firma aus Ochtrup auf. Zudem holte sich Krause aus seinem großen politischen Netzwerk fachliche Hinweise, wie das historische Gebäude am besten farblich zu gestalten sei. Mit seinem Engagement lief Krause, wie er sagt, bei den Beteiligten offene Türen ein – und: Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Kommunalpolitiker betont denn auch zu Recht, dass auch mit relativ kleinem Aufwand in Sachen Stadtbildgestaltung durchaus Veränderungen auf den Weg gebracht werden können.

Die Vorstellung, dass mehr Fassaden – gerade in der Bahnhofstraße – zu ihrem alten Glanz zurückfinden könnten, ist jedenfalls reizvoll.

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2330220?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947632%2F947642%2F