Nachteinblicke In ein ganz anderes Licht getaucht

Gronau-Epe -

Einen anderen Blick auf bekannte Orte erhielten die Besucher der Nachteinblicke auch in Epe. Kirchen, Galerien und das Heimathaus erstrahlten in geheimnisvollem Licht und zogen die Besucher in Scharen an.

In der voll besetzten St.-Agatha-Kirche gaben sich die Besucher die Klinke in die Hand und lauschten den Klängen des Weltmusik-Ensembles „Chantik“, das die Zuhörer zu einer musikalischen Reise rund um die Welt einlud. Vier Frauenstimmen, ganz ohne Instrumente, sorgten trotz des ständigen Kommens und Gehens während ihrer Darbietungen für eine beruhigende Atmosphäre. „Bass & Bässer“, ein Männer-Popchor aus Alstätte , beeindruckte ebenfalls.

Genauso der Martinikoor aus Losser , der seinen Auftritt in der evangelischen Kirche hatte. Locker führte der Chorleiter durch das Programm und der Veranstaltungsraum drohte aus allen Nähten zu platzen.

Wieder draußen, konnten sich die Besucher – auch ohne Ortskenntnisse – am Licht oder an den Wanderbewegungen der flanierenden Gäste orientieren. Die Galerien van Almsick und Soeten fielen besonders durch die Ausleuchtung der Gebäude auf. Drinnen gab es Musik von Reidar Jensen , Radio Lukas und weiteren Musikern und Gruppen. Lesungen komplettierten das Programm und die Nachteinblicke boten für jeden etwas. Die perfekte Illumination tat ihr übriges und tauchte den Eper Ortskern in ein ganz anderes Licht.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2327180?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947632%2F947642%2F