Hermann Borgers
In einem Jahr von drei auf eins

Heek-Nienborg -

Nach dem dritten Rang im Vorjahr stand Hermann Borgers beim diesjährigen Doppelkopfturnier vom Nienborger Heimatverein ganz oben auf dem Treppchen. Mit 96 Punkten setzte er sich uneinholbar gegen die Konkurrenz durch und verwies Vorjahressieger Franz-Josef Münstermann auf den zweiten Platz.

Dienstag, 18.03.2014, 21:00 Uhr

Wie im Vorjahr erspielte dieser sich im Haus Hugenroth 62 Punkte. Den Bronzerang belegte Willi Kockmann, der wie der Viertplatzierte Theo-Franz Mensing 49 Punkte hatte, hier entschied das Los.

Auf den weiteren Plätzen folgten Josef Rölver (34 Punkte) und Alfons Bendfeld (33 Punkte).

Für seinen Sieg erhielt Hermann Borgers ein Preisgeld und einen Wanderpokal.

In bewährter Form hatte der Doppelkopfclub „Solokiller“ wie in den Vorjahren die Organisation übernommen. Andreas Benkhoff , Herbert Borgers, Stefan Callenbeck, Harald Pieper, Bernhard Kock und Michael Pieper hatten zur Freude der 28 Frauen und Männer alles bestens vorbereitet und sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Eine Neuauflage des Doppelkopfturniers im kommenden Jahr ist bereits geplant.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332631?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947632%2F947650%2F
Fritz Kalkbrenner bewegt die Massen
Musikproduzent Frotz Kalkbrenner rockt die Bühne.
Nachrichten-Ticker