Kreis Coesfeld Mit gutem Beispiel voran

Dülmen. Als sich im Jahr 1967 der damalige Altkreis Coesfeld entschloss, eine Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung zu betreiben, konnte wohl niemand erahnen, welche Bedeutung diese auch über die Region hinaus haben würde. Mehr als 180 Gäste folgten jetzt der Einladung der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld in die Räume von Wiesmann Sports Cars, um mit den Gesellschaftern und dem Team der WFC das „goldene Jubeljahr“ zu feiern.

Von Allgemeine Zeitung
Kreis Coesfeld: Mit gutem Beispiel voran
Erfahrung, Wissen und gute Partner seit 50 Jahren: Über 180 Gäste haben mit den Gesellschaftern und dem Team der WFC das „goldene Jubeljahr“ bei der Wiesmann Sports Cars in Dülmen gefeiert. Foto: Anna Eckart/WFC

„Die Angebote der Wirtschaftsförderung in einer gemeinsam von Kreis, Städten und Gemeinden getragenen Gesellschaft zu bündeln, hat sich bewährt. Das belegt die wirtschaftliche Stärke des Kreises Coesfeld. Eine große Auszeichnung ist es darüber hinaus, wenn man nach 50 Jahren noch erfolgreich am Markt ist“, betonte WFC-Geschäftsführer Dr. Jürgen Grüner. Auch der Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, sprach von einem „Erfolgsmodell, das weit über unseren Kreis hinaus Beachtung und Nachahmung gefunden hat.“ Gehörte die damalige Wirtschaftsförderung im Altkreis Coesfeld noch zu den ersten in NRW, sind bis heute rund 90 Gesellschaften landesweit aktiv. Nicht umsonst zähle der Kreis Coesfeld zu den stärksten Wirtschaftsstandorten in NRW, so der Landrat weiter. „Seit über 10 Jahren verzeichnen wir Monat für Monat die niedrigste Arbeitslosenquote der Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen und eine der niedrigsten nördlich des Mains. Ein Verdienst, bei der die WFC als Initiator, Moderator, Multiplikator und Organisator bei allen Prozessen, die die Wirtschaft betreffen, fungiert hat. Und das seit 50 Jahren.“

Ob Strukturwandel oder Gebietsreformen: Damals wie heute fokussiert die WFC ihre Arbeit auf die Unterstützung der ansässigen Unternehmen, um dem starken Mittelstand im Kreis Coesfeld optimale Rahmenbedingungen für weiteres Wachstum zu geben.

„Die Aufgaben haben sich in den 50 Jahren natürlich geändert. Standen früher die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Ansiedlung neuer Unternehmen im Mittelpunkt, sind es heute die Themen der Fachkräftesicherung, des Breitbandausbaus und der Digitalisierung“, umreißt WFC-Geschäftsführer Grüner den Wandel, der auch vor der Wirtschaftsförderung nicht halt gemacht hat.

Und eins ist allen teilnehmenden Gästen an diesem Abend besonders im Ohr geblieben: „Wirtschaftsförderung ist eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe, und es macht große Freude, gemeinsam mit den Unternehmen einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung unseres Kreises zu leisten.“ www.wfc-kreis-coesfeld.de

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5579011?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F