Theateraufführung
Wolf und sieben Geißlein besuchen Kita St. Anna

DAVENSBERG -

Mit großer Vorfreude, aber auch einer guten Portion Skepsis erwarteten die Knirpse der Kita St. Anna in Davensberg den Besuch von der Pappenelli. Pappenelli alias Hedwig Gerberding-Eickhorst vom Figurentheater Osnabrück spielt selbstgeschriebene Geschichten aus dem Pappkarton und seit 2007 inszeniert sie mit großem Erfolg Märchen. So auch im Davertdorf.

Dienstag, 18.03.2014, 17:52 Uhr

Sie spielte den Kindern das Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein “ auf eine dem Kindesalter angemessene Art vor. Der böse Wolf war spurlos verschwunden und so musste Wuffi, der kleine Stoffhund, die Hauptrolle übernehmen. Pappenelli brachte den Kindern damit die Märchenwelt nahe, aber zeigte mit Hund Wuffi auch zugleich, dass alles nur Theater ist. Und das schien bei den Kindern sehr gut anzukommen, denn dies zeigten die positiven Reaktionen der Kinder. Sie verfolgten mit großer Aufmerksamkeit bis zum Ende das spannende und witzige Märchentheater mit einem guten Ende. „Das war voll lustig“, resümierte der vierjährige Luke und auch Kita-Leiterin Andrea Hauser , die Hedwig Gerberding-Eickhorst bereits vor mehreren Jahren kennen gelernt hat, war selbst begeistert von der erfolgreichen Aufführung und froh darüber, dass sie es dank mehrerer Sponsoren für die Kita-Kinder buchen konnte. Das Kinderbasarteam Davensberg , der Kunst- und Kulturverein Kukaduh , der Förderverein „Die kleine Raupe“ und ein Zuschuss aus der Kasse, die der Elternbeirat verwaltet, machten es möglich, dass alle Kinder komplett kostenfrei in den Genuss des Märchentheaters kommen konnten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2329779?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947664%2F
Tiersterben alarmiert die Politik: Task Force wird gebildet
Zunächst starben die Fische im Aasee, jetzt auch die Enten, hier in dem Teilbereich nahe der Goldenen Brücke. Insgesamt wurden in den vergangenen Tagen circa 40 tote Wasservögel gefunden. Untersuchungsergebnisse weisen laut Stadtverwaltung darauf hin, dass sie an Botulismus oder einer von Blaualgen verursachten Vergiftung gestorben sind.
Nachrichten-Ticker