Musiknacht Fünf Bands rocken die Stadt

Greven -

Mit der Musiknacht wird am Samstag, 29. März, der Grevener Frühling eingeläutet. Ab 21 Uhr heißt es wieder fünf Bands in fünf Kneipen.

Von Peter Beckmann
Kneipiers, Greven Marketing und Sponsoren freuen sich auf die Musiknacht mit fünf Bands in fünf Kneipen.
Kneipiers, Greven Marketing und Sponsoren freuen sich auf die Musiknacht mit fünf Bands in fünf Kneipen. Foto: Peter Beckmann

Begonnen hat das Ganze vor elf Jahren mal als neun Bands in neun Kneipen . Am Samstag, 29. März, sind nur noch fünf Bands in fünf Kneipen unterwegs. Das liegt aber nicht daran, dass die Grevener keine Lust oder die Kneipiers kein Interesse mehr haben. Vier der damaligen neun Kneipen gibt es schlicht und ergreifend nicht mehr. Aber das wird der Stimmung am Samstagabend keinen Abbruch tun. „Wir haben wieder ein tolles Programm zusammen gestellt“, verspricht Peter Hamelmann , Chef von Greven Marketing.

Mit der Musiknacht wird der Grevener Frühling als Fest und, so hofft Hamelmann, auch als Jahreszeit in Greven eingeläutet. „Im vergangenen Jahr hatten wir Minus drei Grad, das wird dieses Jahr hoffentlich deutlich gemütlicher sein“, hofft Hamelmann. Denn die Veranstaltung soll die Gäste auch und vor allem zum Kneipenbummel in der Stadt animieren.

Das ist auch der Grund dafür, dass in diesem Jahr das Kesselhaus und die Kulturschmiede als Veranstaltungsorte nicht mehr dabei sind. „Diese beiden Veranstaltungsorte sind einfach zu weit vom Schuss“, erklärte Hamelmann.

Los geht es in diesem Jahr übrigens erst um 21 Uhr. „20 Uhr, so wie in den Jahren zuvor, ist einfach zu früh.“ Die Bändchen, die zum Zutritt in alle Kneipen berechtigen, kosten im Vorverkauf fünf Euro, an der Abendkasse sieben Euro. Die Bändchen gibt es bei Greven Marketing und bei den beteiligten Kneipen.

Folgende Bands spielen in folgenden Kneipen:

► Lay Back spielen in Ottos Kneipe. Die Band spielt ein Akustik-Programm mit Oldies von CCR bis Smokie .

► Framic Trio tritt im Café Mandala auf. Das Trio bietet Covermusik in der ursprünglichsten Form.

► The Crum rocken im Café Spontan. Bei ihrer Songauswahl kombinieren sie Rocksongs mit absoluten Klassikern.

► Headline spielt im Goldenen Stern auf. Die Coverband spielen Rock- und Pop-Coversongs.

► KESS heizen den Zuschauern im Gelben Kater ein. sind seit Jahren mit den großen Rockklassikern unterwegs und bieten eine tolle Bühnenshow.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332954?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947722%2F