Stadt ehrt engagierte Mitbürger Ausgezeichnetes Ehrenamt

Greven -

Die Stadt zeichnet zum vierten Mal engagierte Bürgeraus. Gesucht werden Grevener Bürger, die sich in den vergangenen zwei Jahren besonders ehrenamtlich engagiert haben.

Von Peter Beckmann
Werben für die Ehrung von Ehrenamtlichen: (von links) Bürgermeister Peter Vennemeyer, Andrea Lüke (Stadtwerke), Jürgen Bönstrup (Stadtsparkasse) Ulrike Penselin, Christian Tophoff (Stadtsparkasse), Ralf Kormann (Volksbank) und Renate David (Volksbank)
Werben für die Ehrung von Ehrenamtlichen: (von links) Bürgermeister Peter Vennemeyer, Andrea Lüke (Stadtwerke), Jürgen Bönstrup (Stadtsparkasse) Ulrike Penselin, Christian Tophoff (Stadtsparkasse), Ralf Kormann (Volksbank) und Renate David (Volksbank) Foto: Peter Beckmann

„Wenn dreimal Bremer Recht ist, ist viermal Grevener Tradition.“Das, was da in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet und von Bürgermeister Peter Vennemeyer kurzerhand zur Tradition erklärt wurde, ist die Ehrung für engagierte Bürger, die die Stadt mit Hilfe finanzieller Unterstützung der Sparkasse, der Volksbank und der Stadtwerke durchführt. Gesucht werden Grevener Bürger, die sich besonders ehrenamtlich engagiert haben.

Und das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. „Die zunehmende berufliche Belastung führt dazu, dass immer weniger Menschen Zeit haben, sich ehrenamtlich in Vereinen, Gruppierungen oder als Einzelperson zu engagieren“, verdeutlichte Jürgen Bönstrup , Vorstandsmitglied der Sparkasse, während des Pressegesprächs.

Das sei sicherlich auch der Grund, dass in den vergangenen Jahren hauptsächlich Vertreter der Generation 60+ geehrt worden seien. „Ein Kriterium von mehreren für die Ehrung ist sicherlich auch, wie lange sich ein Ehrenamtlicher engagiert hat“, verdeutlicht Ulrike Penselin , Ansprechpartnerin für Bürgerengagement bei der Stadtverwaltung.

Ab sofort können Grevener Bürger für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen werden. „Jeder kann von jedem vorgeschlagen werden, unabhängig davon, ob er sich in einem Verein, in einer Gruppe oder als Einzelperson engagiert“, verdeutlichte Penselin. Angegeben werden müssen Art und Umfang der ehrenamtlichen Tätigkeit und die Begründung für die Besonderheit des Engagements. Einsendeschluss für die Vorschläge, die im Internet oder bei Ulrike Penselin von der Stadtverwaltung abgegeben werden können, ist der 11. Juli.

Am 20. August tagt dann die Jury, die sich aus je einem Vertretener der im Rat vertretenen Fraktionen, einem Vertreter des Pluspunktes und von Greven Marketing und dem Bürgermeister zusammensetzt.

Vor zwei Jahren waren rund 60 Grevener vorgeschlagen worden. „Da bekommt man einen tollen Überblick über das vielfältige Engagement der Bürger“, verdeutlichte Vennemeyer. Um so schwerer sei es, eine Entscheidung zu fällen. „Doch bislang ist die immer einstimmig gefallen.

Die städtische Ehrung findet dann im Rahmen einer Feier am 21. Oktober im Ballenlager statt.

Infos und Vorschlagformular im Internet unter www.greven.net/ehrung oder bei Ulrike Penselin unter ✆ 92 02 58 oder ulrike.penselin@stadt-greven.de

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332792?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947722%2F