RVM zählt im Raum Lengerich 2500 Passagiere an einem Werktag Gute Noten für Regio-Busse

lengerich -

Die Lengericher Buslinien können sich im Gesamtnetz der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) gut behaupten. Der jüngsten Statistik von 2012 zufolge nutzten durchschnittlich 2500 Kunden das Angebot an einem Werktag.

Die Zählung zeigte keine größeren Veränderungen zu den Vorjahren. Registriert wurde lediglich ein leichter Fahrgastrückgang unter der Woche, der wahrscheinlich sinkenden Schülerzahlen geschuldet ist. Für die Fahrgastzahlen am Wochenende wurde ein Plus gemeldet.

RVM-Pressesprecher Andreas Leistikow vermutet, dass für Ausflüge und Wanderungen zum Teutoburger Wald beispielsweise statt privater Pkw wieder vermehrt öffentliche Verkehrsmittel genutzt würden. Seiner Prognose nach werden in nächster Zukunft vermehrt Kunden vom eigenen Auto auf den Bus umsteigen.

Auch im Vergleich mit umliegenden Kommunen (zum Beispiel Emsdetten oder Greven) schneiden die Regio-Busse in Lengerich gut ab: Kleinere Abweichungen in den Fahrgastzahlen lägen mehr am weniger dichten Angebot als an fehlender Nachfrage. Insgesamt schätzt Andreas Leistikow das Angebot für Lengerich deshalb als sehr zufriedenstellend ein. Für einen ländlichen Raum sei das Netz seiner Meinung nach sehr weit ausgebaut.

Das habe sich auch in den Fahrgasterhebungen des Unternehmens widergespiegelt. Kunden sollten das Angebot mit Schulnoten bewerten: Die Linien 45 und 46, die zwischen Lengerich und Ibbenbüren beziehungsweise Lienen verkehren, schnitten dabei mit einer Durchschnittsnote von 2,11 durchaus positiv ab. Insgesamt 90 Prozent der 2000 eingereichten Antworten lagen im Bereich zwischen den Noten „gut“ und „sehr gut“.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2330511?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947736%2F