Tecklenburger Bläserkreis und „Jubilate Deo“ laden zum Konzert in der Stadtkirche Musik aus vier Jahrhunderten

Lengerich -

Bläsermusik aus vier Jahrhunderten, von Heinrich Schütz bis zu Michael Schütz und komponiert für zwei bis vier Bläserchöre wird am Sonnabend, 22. März, in der Lengericher Stadtkirche erklingen. Zwei Blech-Bläserensembles haben sich zusammengefunden, um die Zeitlosigkeit der festlichen mehrchörigen Musik darzustellen.

Das Meller Ensemble „Jubilate Deo“ unter der Leitung von Andreas Opp und der „Tecklenburger Bläserkreis “ unter der Leitung von Ursula-Maria Busch werden Werke für acht bis 17 Stimmen erklingen lassen, heißt es in der Ankündigung. Darunter sind Kompositionen wie „Jauchzet dem Herren“ von Heinrich Schütz und „Erhalt uns Herr bei deinem Wort“ von Michael Prätorius.

Zeitgenössische Werke von Michael Schütz „Introduktion“ und „Vertraut den neuen Wegen“ schließen den Kreis der Kirchenmusik. Unterstützt werden die Bläser durch Christoph Henzelmann an der Orgel, der mit Toccaten von Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach das Programm bereichert.

Das Ensemble „Jubilate Deo“ gründete sich 1980. Die Namensgebung des Ensembles bringt die geistliche und musikalische Ausrichtung der Gruppe zum Ausdruck. Seit 1992 musiziert „Jubilate Deo“ unter der Leitung von Andreas Opp, Kantor an der St.-Petri-Kirche in Melle . Das Repertoire umfasst die gesamte Spannbreite der heutigen Literatur für Posaunenchöre, von alter bis moderner, von geistlicher bis zu weltlicher Musik mit sowohl ernstem als auch unterhaltendem Charakter. Dazu kommen Werke für solistisch besetzte Blechbläserensembles. Zwei CD´s mit „Jubilate Deo“ sind bisher erschienen.

Der „Tecklenburger Bläserkreis“ ist ein Blechbläserensemble, das sich aus erfahrenen Bläsern der Posaunenchöre des Kirchenkreises Tecklenburg zusammensetzt. Unter der Leitung der Instrumentalpädagogin und studierten Trompeterin Ursula-Maria Busch hat sich der Bläserkreis das Ziel gesetzt, ein breites Repertoire aus der musikalischen und stilistischen Vielfalt der Blechbläsermusik zu erarbeiten. Gegründet im Jahr 2013, hat das Ensemble gleich mit seinem ersten Auftritt am Ostermontag beim Rundfunk-Gottesdienst in Rheine ein großes Publikum erreicht.

Das Konzert beginnt am Samstag um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Eine zweite Aufführung findet am Sonntag, 23. März, um 18 Uhr in der Petrikirche in Melle statt.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332701?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947736%2F