Jung und Alt lernen voneinander
Singen schafft Verbundenheit

Lienen -

Jung und Alt kommen sich in einem gemeinsamen Projekt näher. Junge Leute der Lengericher Bodelschwingh-Realschule und des Lienener Seniorenheims singen gemeinsam und treffen sich bei Spielen.

Dienstag, 18.03.2014, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.03.2014, 09:00 Uhr

„Christus hat nie daran gedacht, nur einzelne Menschen heilig und selig zu machen. Sondern er verband die, die zu ihm kamen, mit sich selbst und dadurch auch untereinander.“ Dieses war ein Leitgedanke von Friedrich von Bodelschwingh . Er wurde am 6. März 1831 auf Haus Mark bei Tecklenburg geboren und anschließend in der Lengericher Stadtkirche getauft. Die Kirchengemeinden Lengerich und Tecklenburg, der Kirchenkreis Tecklenburg, sowie die Bodelschwingh-Realschule in Lengerich nahmen seinen Todestag zum Anlass, eine „Bodelschwingh-Festwoche“ durchzuführen.

Unter dem Motto „Schüler und Senioren singen zusammen und begegnen sich bei sportlichen Aktivitäten im Alten- und Pflegeheim in Lienen“ gab es ein ungewöhnliches Aufeinandertreffen.

Um 9.30 Uhr, so die Einrichtung in einer Mitteilung, standen 14 Schülerinnen Schüler im Alter von 14 Jahren im Eingangsbereich. Begleitet wurden sie von der Projektleiterin Witte Wagner .

Eine gewisse Anspannung, aber auch Zeichen von Neugierde, war den Schülern anzumerken. Für die meisten ist der Besuch in so einer Einrichtung Neuland. Auf dem Programm stand zunächst das Singen von Frühlingsliedern in einigen Zimmer der Bewohner.

Die jungen Leute hatten sich auf diese Begegnung vorbereitet. Im Vorfeld hatten sie Karten gebastelt mit Frühlingsmotiven und Gedichten, die sie während des gemeinsamen Singens am Bett dann an die Bewohner verteilten. Während dieser emotionalen Kurzbesuche im Zimmer hatten die Schüler und Senioren die Möglichkeit, sich gegenseitig im Gespräch auszutauschen und ihre Freude über den spontanen und herzlichen Besuch den Schülern mitzuteilen.

Ein weiterer Programmpunkt war eine Bewegungsrunde. Nach einer Lockerungsrunde flogen große und kleine Bälle durch die Luft.

Die Schüler waren angenehm überrascht über die Offenheit, mit denen die Senioren mit ihnen sprachen und die Herzlichkeit, mit der sie empfangen worden waren.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2328862?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947738%2F
Gronauerin wird weiter vermisst: Aktenzeichen XY berichtet
5000 Euro Belohnung für Hinweise: Gronauerin wird weiter vermisst: Aktenzeichen XY berichtet
Nachrichten-Ticker