Tödlicher Unfall auf B 54: Weiterer Wagen beteiligt Polizei sucht schwarzen Audi Q 5

Steinfurt -

Die Ermittlungen zu dem tragischen Verkehrsunfall vom Rosenmontag auf der B 54 zwischen Borghorst und Nordwalde, bei dem zwei 15 Jahre alte Jugendliche tödlich verletzt wurden, dauern weiterhin an. Jetzt sucht die Polizei nach einem schwarzen Audi, der offenbar an dem Unfall beteiligt war.

Tödlicher Unfall auf der B 54
An dem tragischen Unfall auf der B 54 - bei einem Zusammenstoß starben zwei Jugendliche - war offenbar noch ein drittes Auto beteiligt. Foto: Uwe Renners

Die Ermittlungen zu dem tragischen Verkehrsunfall vom Rosenmontag auf der B 54 zwischen Borghorst und Nordwalde , bei dem zwei 15 Jahre alten Jugendlichen tödlich verletzt wurden, dauern weiterhin an. Nach der Veröffentlichung der Montagebilder und dem Zeugenaufruf, sind in den vergangenen Tagen etwa 70 Hinweise bei der Polizei in Steinfurt eingegangen. Das junge Paar und auch die Insassen des Wohnwagengespanns, nach denen gesucht worden war, konnten ermittelt und als Zeugen zum Unfallgeschehen befragt werden.

Aufgrund aller vorliegenden Aussagen gehen die Beamten der Polizei derzeit davon aus, dass neben den beiden kollidierten Fahrzeugen noch ein weiterer Wagen an dem schweren Unfall beteiligt war. Dabei handelt es sich den Recherchen zufolge um einen schwarzen Audi Q 5. Die Polizei sucht nun auch nach diesem Fahrzeug und den Insassen.

Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang am Rosenmontag und insbesondere zu dem schwarzen Audi Q 5 machen können, werden deshalb dringend gebeten, sich bei der Kreispolizeibehörde in Burgsteinfurt unter Telefon 0 25 51/15 41 15 oder 0 25 51/15 43 40 zu melden.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2331762?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947758%2F