Bündnis 90/Die Grünen nominieren Bürgermeisterkandidaten
Viel Vertrauen in Martin Laumann-Stening

Westerkappeln -

Jetzt ist es offiziell: Martin Laumann-Stening tritt für Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl am 25. Mai als Bürgermeisterkandidat an. „Ich möchte gerne ein Bürgermeister sein, der für alle ein Ohr hat“, betont der 54-Jährige auf der Mitgliederversammlung der Grünen am Montagabend.

Dienstag, 18.03.2014, 16:36 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.03.2014, 16:36 Uhr

Jetzt ist es offiziell: Martin Laumann-Stening tritt für Bündnis 90/ Die Grünen bei der Kommunalwahl am 25. Mai als Bürgermeisterkandidat an. „Ich möchte gerne ein Bürgermeister sein, der für alle ein Ohr hat“, betont der 54-Jährige auf der Mitgliederversammlung der Grünen am Montagabend. Als Bewerber legt er Wert darauf, nicht nur grüne Inhalte zu vertreten, „sondern überparteilich, unabhängig und ausgeglichen zu moderieren“.

Eine seiner ersten Amtshandlungen im Rathaus soll sein, „eine Bürgermeistersprechstunde einzurichten. Und zwar für alle Bürger. Das soll regelmäßig stattfinden und zu einer Institution werden.“

Ob es dazu kommt, entscheiden die Bürger am 25. Mai. Auf die Unterstützung der eigenen Partei kann Laumann-Stening schon mal bauen. Mit sieben Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung votierten die neun anwesenden der insgesamt zwölf Ortsgruppenmitglieder für ihn. „Wenn ich so ein Ergebnis bei der Kommunalwahl bekomme, dann bin ich bestens zufrieden“, kommentiert der Kandidat im Nachklang der Veranstaltung.

Für die Aufgaben als Bürgermeister fühlt sich Laumann-Stening gewappnet. Seine Stärken seien Teamarbeit, Modereration und Kommunikation. „Mir geht es für Westerkappeln darum, gemeinschaftliche Lösungen zu finden und Ideen voranzubringen.“ Inhaltliche Schwerpunkte lägen auf der regionalen Wirtschaftsförderung, der Entwicklung des Ortskerns und der Einbeziehung von Vereinen und Verbänden. Wichtig ist ihm auch, die Kommune für Kinder und Jugendliche attraktiv zu gestalten.

Fachliche Kompetenz, um der Verwaltung vorzustehen, bringt Laumann-Stening nach eigener Einschätzung unter anderem durch seinen beruflichen Werdegang mit. Drei Berufe hat er erfolgreich gelernt: Verwaltungsfachangestellter, Zweiradmechaniker und Sozialpädagoge. Mittlerweile ist er mit seiner Wohngruppe für Jugendliche, dem Fahrradgeschäft und dem Institut für Internetpädagogik für drei Betriebe verantwortlich. „Ich habe Zutrauen in mich und Leitungserfahrung“, sagt der Herausforderer von Bürgermeister Ullrich Hockenbrink (SPD): „Volljurist bin ich zwar nicht, aber ich bringe Teamfähigkeit mit.“

Volljurist bin ich zwar nicht, aber ich bringe Teamfähigkeit mit.

Martin Laumann-Stening
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332689?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947762%2F
Fritz Kalkbrenner bewegt die Massen
Musikproduzent Frotz Kalkbrenner rockt die Bühne.
Nachrichten-Ticker