„Happy Dance“ in Ahlen
Auch im Stadion wird „happy“ getanzt

Ahlen -

„Because I‘m Happy“ – das wird am kommenden Wochenende der Ohrwurm schlechthin. Zu dem Chartstürmer von Pharell Williams drehen Niklas Fröhlich, Nick Drewer und Julian Alker ein Ahlen-Video. Mitmachen kann jeder – egal, ob Tänzer oder nicht.

Dienstag, 18.03.2014, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.03.2014, 21:00 Uhr

Wer glücklich ist, tanzt. Wer tanzt, wird glücklich. Warum also nicht mitmachen beim „Happy Dance“ in Ahlen ? Niklas Fröhlich, Nick Drewer und Julian Alker sorgen am kommenden Wochenende dafür, dass die ganze Stadt „happy“ filmisch in Szene gesetzt wird (die „AZ“ berichtete).

Zu dem Chartstürmer „Happy“ von Pharell Williams wurden und werden zurzeit in Städten auf der ganzen Welt Musikvideos gedreht und ins Internet gestellt. Das Besondere: Die Protagonisten darin sind nicht Profitänzer und -darsteller, sondern die „Normalos“. Die Menschen, die in diesen Städten leben – egal, ob sie tanzen können oder nicht. Dabeisein ist alles.

Die drei Schüler drehen mit professioneller technischer Ausrüstung von Freitag, 21. März, bis Sonntag, 23. März, zu verschiedenen Zeiten und an für Ahlen charakteristischen Orten.

Start ist am Freitag um 16 Uhr am Rathaus auf dem Vorplatz. Bis etwa 18 Uhr wird gedreht. Am Samstag, 22. März, geht es weiter von 12 bis 14 Uhr auf dem Marktplatz, Treffen ist um 12 Uhr vor dem Alten Rathaus. Am Nachmittag kommen alle, die im Video dabei sein wollen, um 15 Uhr zum Zechengelände an den Aufgang zur Lohnhalle. Für diese Drehorte ist keine Anmeldung nötig und ausdrücklich jeder ist willkommen.

Neu als Kulisse für das Ahlener „Happy“-Video ist das Wersestadion am Sonntag, 23. März, hinzugekommen. Dort darf vor Anpfiff von 12 bis 14 Uhr getanzt und gegrooved werden. Voraussetzung für die Teilnahme hier ist allerdings eine vorherige Anmeldung, die ausschließlich unter http://drewernet.de/happy-anmeldung/ erfolgen muss. Die Teilnehmer treffen sich um 12 Uhr vor der Rot-Weiß-Geschäftsstelle auf dem Parkplatz. Der Eintritt ist frei.

Julian Alker, Nick Drewer und Niklas Fröhlich freuen sich, wenn möglichst viele Ahlener aus jeder Altersgruppe das Projekt unterstützen. Wer nicht tanzen möchte, kann auch einfach mal „happy“ in die Kamera winken, schunkeln oder klatschen. Es gibt keine choreographischen Vorgaben. Vielmehr geht es darum, Lebensfreude, gute Laune und Spaß an der Sache rüber zu bringen.

Alle Infos gibt es unter www.drewernet.de.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332448?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F947768%2F
Streifenwagen auf einer Übungsfahrt verunglückt
In einem Waldstück an der Walstedder Straße endete die Fahrt für drei Kommissaranwärter und ihren Ausbilder,
Nachrichten-Ticker