Heimatverein Kreativer Beirat soll Ideen liefern

Drensteinfurt -

Der Drensteinfurter Heimatverein hat bei seiner Jahreshauptversammlung einen Beirat gegründet, der die Arbeit des Vorstandes durch Kreativität und neue Ideen unterstützen soll.

Von Anna Spliethoff
Vorstand und neu gegründeter Beirat wollen eng zusammenarbeiten und den Heimatverein durch viele kreative Ideen attraktiv machen.
Vorstand und neu gegründeter Beirat wollen eng zusammenarbeiten und den Heimatverein durch viele kreative Ideen attraktiv machen. Foto: -anf-

Zufrieden blickte Franz Josef Naber am Donnerstag auf sein erstes Jahr als Vorsitzender des Heimatvereins zurück. Doch nicht nur er, sondern auch alle anderen Mitglieder waren sichtlich erfreut über die vielen tollen Veranstaltungen im vergangenen Jahr.

Doch die Entwicklung des Heimatvereins steht auch in diesem Jahr nicht still. Bei der Jahreshauptversammlung in der Alten Post wurde ein Beirat gegründet. „Das ist ein Gremium, das den Vorstand unterstützt und Ideen entwickelt und umsetzt,“ erklärte Franz Josef Naber, bevor die Beiratsmitglieder von der Versammlung gewählt wurden. Norbert Bangert , Günter Neuer, Reinald Hoppe, Norbert Roling und Beate Abeln zählen ebenso zu diesem Beirat wie Carsten Grawunder.

Dieser sprach sich vor allem dafür aus, dass er das ehemalige Hotel „Zur Post“ für den Heimatverein erhalten wolle. Das Gebäude stand in den vergangenen Monaten im Zentrum der Diskussion, da der Verein dort ein Heimathaus einrichten möchte. Bürgermeister Paul Berlage habe dies jedoch abgelehnt.

Auch im Vorstand gab es einige Veränderungen. Auf eigenen Wunsch trat Bruno Polajner nach vielen Jahren als Schriftführer zurück. Seine Nachfolgerin wird Gertrud Münstermann, die unter anderem auch die Homepage des Vereins im Jahr 2013 eingerichtet hatte.

Bruno Polajner hatte im Vorfeld noch einen Rückblick auf das Jahr 2013 gegeben. Er erinnerte an Radtouren, Grillabende, den Besuch der „Rollenden Waldschule“, die plattdeutsche Maiandacht , die alljährliche Weihnachtsfeier und zahlreiche Upkammerabende. Highlights waren die Tagesausflüge zum Schiffshebewerk Papenburg und zur „Zeche Zollverein“.

Der Vorsitzende Franz Josef Naber freute sich über den Beirat als „ganz neue Institution“, die den Vorstand mit neuen, kreativen Ideen unterstützen kann.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2322405?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F947770%2F