Archäologie 2000 Jahre alter römischer Lastkahn wird nachgebaut

Xanten (dpa/lnw) - Archäologen und Schiffskonstrukteure bauen im Archäologischen Park Xanten einen fast 2000 Jahre alten römischen Lastkahn originalgetreu nach. Das 15 Meter lange Plattbodenschiff aus Eichenholz gehörte im römischen Rheinland im späten ersten Jahrhundert nach Christus zu den wichtigsten Transportmitteln auf Binnengewässern. Der Originallastkahn war 1991 bei Auskiesungen in einem verlandeten Rheinarm bei Xanten-Wardt geborgen worden. Ein erhaltenes rund sieben Meter langes Stück ist heute eines der spektakulärsten Exponate im Römermuseum. Ende November soll der Nachbau fertig sein. Im Frühjahr 2015 sei die Jungerfernfahrt geplant, sagte die Projektleiterin Gabriele Schmidhuber-Aspöck am Dienstag. «Allerdings nicht auf dem Rhein, da ist zu viel Verkehr.»

Von dpa
Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2331808?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F