EU EU-Mittel sollen in NRW Innovationen in Leitmärkten unterstützen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bis 2020 sollen rund 2,4 Milliarden Euro aus Landes- und EU-Mitteln für Wachstum und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen ausgegeben werden. Der größte Einzelposten der Gelder - rund 930 Millionen Euro - soll innovative Projekte in zukunftsträchtigen Leitmärkten unterstützen. Wie Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) am Dienstag in Düsseldorf berichtete, zählen dazu etwa Maschinenbau, Logistik, Energie- und Gesundheitswirtschaft. Die übrigen Fördermittel sollen Projekte für Klimaschutz, vorbeugende Sozialpolitik, Stadtentwicklung und den Mittelstand unterstützen. Die EU-Kommission muss das am Dienstag aus Düsseldorf eingereichte NRW-Programm allerdings noch genehmigen.

Von dpa
Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2332149?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F