Tarife Nahverkehr in NRW fließt wieder - Beamtenbund ruft zu Warnstreik auf

Bonn (dpa/lnw) - Nach massiven Warnstreiks im ganzen Land haben die Nahverkehrsbetriebe in Nordrhein-Westfalen heute Morgen wieder ihren normalen Betrieb aufgenommen. «Alles ist wieder ganz normal angelaufen wie an jedem Tag sonst auch», bestätigte Verdi-Sprecher Günter Isemeyer. Er bezeichnete die Warnstreiks vom Dienstag als unmissverständliche Aufforderung an den Arbeitgeber, am Donnerstag ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

Von dpa

Die Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst geht aber auch am Mittwoch weiter: Der Beamtenbund rief zu Warnstreiks auf. Um 11.30 Uhr will die Organisation in Bonn Angestellte des Bundes und der Stadt zu einer Demonstration versammeln. Erwartet werden rund 1500 Teilnehmer.

Der Beamtenbund ist auch eine Tarifpartei für nicht beamtete Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, vertritt im Vergleich zur Gewerkschaft Verdi jedoch nur wenige Angestellte. Seine Forderungen in der laufenden Tarifrunde sind dieselben wie die von Verdi: 100 Euro mehr für jeden Mitarbeiter, zusätzlich eine Gehaltserhöhung um 3,5 Prozent.

Insgesamt rund 50 000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes hatten nach Angaben von Verdi am Dienstag in Nordrhein-Westfalen die Arbeit ruhen lassen. Der öffentliche Verkehr in den Städten lag weitgehend still, viele Kitas und zahlreiche Hallenbäder blieben geschlossen. Die meisten Menschen hatten sich aber auf den Streiktag eingestellt, ein Chaos blieb aus.

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2333496?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F