Urteile
Geldstrafe für exhibitionistischen Jobcenter-Mitarbeiter

Siegen/Hilchenbach (dpa/lnw) - Weil er sich vor einer Kundin entblösst hat, muss ein heute 48-jähriger ehemaliger Sachbearbeiter der Arge im siegerländischen Hilchenbach 3000 Euro Geldstrafe zahlen. Das entschied das Landgericht in Siegen am Montag. Der Mann hatte sich 2009 in seinem Büro in anstößiger Weise vor einer heute 56 Jahre alten Kundin gezeigt. Die Frau verließ nach Auskunft des Gerichts geschockt das Büro und erstattete erst geraume Zeit später Anzeige, weil sie Repressalien des Mannes befürchtete. Im Laufe der Ermittlungen gegen ihn meldete sich noch ein anderes Opfer. Diese Frau habe aber ganz gelassen reagiert und kopfschüttelnd das Jobcenter verlassen, berichtete ein Gerichtssprecher.

Montag, 17.03.2014, 17:43 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.03.2014, 17:33 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.03.2014, 17:43 Uhr
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2329151?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Streifenwagen auf einer Übungsfahrt verunglückt
In einem Waldstück an der Walstedder Straße endete die Fahrt für drei Kommissaranwärter und ihren Ausbilder,
Nachrichten-Ticker