Reiten: Platz eins und zwei beim Westfälischen Vierkampf-Championat / Billerbecker Amazonen siegen Coesfelder Teams räumen alles ab

Kreis Coesfeld. Ausgelassener Jubel und strahlende Gesichter bei den Mannschaften des Kreisreiterverbandes Coesfeld II und Coesfeld I: Sie belegten beim Westfälischen Vierkampf-Championat Platz eins und zwei. Dabei bestand das siegreiche Team mit Greta Holtmann, Shona Benner, Pauline und Johanna Weitkamp durchweg aus Reiterinnen des ZRFV Billerbeck. Aber auch die Mannschaft Coesfeld I mit Annika Gebbe (RV Seppenrade), Christoph Vornholz (RV Lüdinghausen), Marleen Alichmann (RV Seppenrade) und Franziska Breivogel (TG Holsterbrink) überzeugte auf ganzer Linie.

Von Brigitte Arends
Reiten: Platz eins und zwei beim Westfälischen Vierkampf-Championat / Billerbecker Amazonen siegen : Coesfelder Teams räumen alles ab
Stolz auf die Leistungen: Laurenz Terbrack und Mannschaftsführerin Maria Terbrack. Foto: az

Der Jubel nahm bei der Siegerehrung des Championats kein Ende. Die Reiterinnen und Reiter um Mannschaftsführerin Maria Terbrack ließen immer wieder den Coesfelder Schlachtruf hören. Die Amazonen der Mannschaft II siegten mit 16 981 Punkten vor den eigenen Reitkollegen des Teams I (16 238), die die Mannschaft aus dem Kreis Borken (15 413) auf den dritten Platz verwiesen.

Auch die Gesamtwertung Schwimmen, Laufen, Dressurreiten und Springen war fest in Coesfelder Hand. Die ersten vier Plätze gingen ausschließlich an Reiterinnen und Reiter aus dem Kreis: Greta Holtmann siegte in der Gesamtwertung mit 5858 Punkten. Greta hatte auch im Springparcours alles richtig gemacht und behauptete sich auch in dieser Einzelwertung als Siegerin (Wertnote 8,8). Shona Benner erkämpfte sich den zweiten Platz der Gesamtwertung. Die Siege in den Einzelwertungen Schwimmen (1000 Punkte) und Dressur (Wertnote 8,8) bescherten ihr viele weitere goldene Schleifen und Ehrenpreise. Der dritte Platz der Gesamtwertung ging an Annika Gebbe und Platz vier an Christoph Vornholz. Das Sichtungsgremium nominierte zudem Shona Benner und Christian Vornholz für das Bundes-Nachwuchs Vierkampf-Championat.

Auch für Laurenz Terbrack (RV Nottuln) und Julie-Marie Middelmann (RV Seppenrade) war die Anreise zum RV Steinheim erfolgreich, denn sie wurden nach ihren sportlichen und reiterlichen Leistungen auch für den Nachwuchs-Vierkampf aufgestellt. Maria Terbrack war stolz auf ihre Mannschaften, Reiterinnen und Reiter: „Ein toller Erfolg. Dieses Turnier hat mich mehr als begeistert. Wir hatten ein tolles Team, die Unterstützung der Eltern immer super. Auch die Bedingungen auf der Reitanlage waren optimal“, schwärmte sie und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: „Man kann an nix meckern.“

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4688101?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F