Kreisliga A: Micky Gravermann übernimmt Borussia Darup ab sofort / Jan Ahlers spielender Co-Trainer Vorzeitig zurück auf dem Platz

Darup. Die Auszeit endete früher als gedacht. Im Sommer wollte Micky Gravermann auf den Platz zurückkehren, jetzt aber durfte er schon am Freitagabend die Schuhe schnüren und erstmals das Training beim A-Ligisten Borussia Darup leiten. „Das ist sehr kurzfristig, aber ich will der Mannschaft helfen“, sagt der 41-Jährige. „So ist es die beste Lösung.“

Von Frank Wittenberg
Kreisliga A: Micky Gravermann übernimmt Borussia Darup ab sofort / Jan Ahlers spielender Co-Trainer : Vorzeitig zurück auf dem Platz
Künftig Konkurrenten: Mit Ahmed Ibrahim (links) und Johannes Dönnebrink (rechts) als Eckpfeiler hat Micky Gravermann 2014 den Meistertitel beim SV Gescher eingefahren. Ab sofort trifft er als Trainer von Borussia Darup auf das Holtwicker Duo. Foto: Frank Wittenberg

Eben diese Lösung musste her, als Simon Artmann aus privaten Gründen seinen vorzeitigen Abschied aus Darup vollzogen hatte. „Es lag ja auf der Hand, dass Micky dann unser erster Ansprechpartner sein würde“, erklärt Lorenz Beermann, Vorsitzender der Fußballabteilung. Der gab nach kurzer Bedenkzeit grünes Licht und steht vier Monate früher als geplant in der Verantwortung.

Besonders schwer wird ihm der spontane Einstieg nicht fallen. Die Spiele der Borussen nach der Winterpause in Holtwick (1:4), gegen SuS Legden (0:0) und in Hausdülmen (1:4) hat er allesamt gesehen, sich auch schon mit allen Spielern getroffen. Und: Mit Jan Ahlers steht ihm ab sofort ein spielender Co-Trainer zur Seite. „Jan war meine erste Wahl“, freut sich Gravermann. „Er hat schon in der Vergangenheit immer viel Verantwortung innerhalb der Mannschaft übernommen.“ Ahlers wird den neuen Trainer unterstützen, und das auch in der nächsten Saison, kündigt Lorenz Beermann an. Auf dem Feld soll er der verlängerte Arm sein, sofern Micky Gravermann nicht selbst aufläuft. „Das ist aber nicht geplant“, betont der Nottulner. „Nur im absoluten Notfall.“

Durch das spielfreie Wochenende, das die Daruper gerade genossen haben, bleiben Gravermann drei Trainingseinheiten, um sein neues Team auf das Meisterschaftsspiel bei der DJK Dülmen am kommenden Sonntag einzustellen. „Die Jungs haben unter Simon Artmann eine gute Hinrunde gespielt, daran wollen wir anknüpfen“, blickt er voraus – zugleich werde es aber wichtig sein, nach zuletzt nicht so überragenden Ergebnissen die Köpfe frei zu bekommen und eine gewisse Lockerheit zu gewinnen. Nach unten wollen sie keinen Stress bekommen, vielmehr als aktuell Neunter noch ein bis zwei Plätze in der Tabelle klettern. Micky Gravermann: „Das sind alles vernünftige Jungs, deshalb bekommen wir das auch mit dieser kurzfristigen Lösung hin.“

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4716705?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F