Billerbeck Optimismus vorm Aufstiegskrimi

Billerbeck. Na klar war er auch beim Meisterstück der Vredener Reserve live dabei (siehe Kurzbericht links). Mit neun Mann aus Billerbeck weilte Steffen Szymiczek in Legden, um sich den morgigen Gegner anzuschauen. „Das ist ein hartes Brett, das wir bohren müssen“, weiß der Billerbecker Trainer vorm Aufstiegskrimi, der am Borkener Damm in Gescher aufgeführt wird.

Von Ulrich Hörnemann
Billerbeck: Optimismus vorm Aufstiegskrimi
Die Bezirksliga ist das Ziel: Mathias Schulze-Bisping (links), hier im Duell mit dem Darfelder Carsten Daldrup, und die Billerbecker wollen’s wissen. Foto: az

„Die Vredener haben mich beeindruckt, aufgrund ihrer Spielanlage und ihres geschlossenen Auftretens“, schildert er seine Eindrücke, „aber eins ist sicher: Das können meine Jungs auch!“

Alle seien fokussiert und heiß. „Wir haben trainiert wie immer“, berichtet der Meistermacher, der nach dem Titel jetzt auch den Aufstieg realisieren will, „Anfang der Woche hatte ich noch das Gefühl, als müssten wir nachsitzen, wie früher in der Schule, da war ich auch manchmal reif.“

„Aber die Jungs sind wieder in der Spur“, fügt er optimistisch hinzu, „wir haben uns normal vorbereitet.“ Am Dienstag ab 19.30 Uhr und selbst an Fronleichnam ab 19 Uhr rollte der Ball über den Rasenteppich.

Die Stärken des Gegners sieht er im schnellen und variablen Aufbauspiel, vornehmlich über die linke Seite, wo zwei junge Leute, die zum Kader der ersten Mannschaft zählen, mächtig Druck erzeugen.. „Das war schön anzusehen“, erklärt Szymiczek, „das ist auch unsere Handschrift.“ Die ein oder andere Parallele habe er zum eigenen Spiel gesehen. „Die Vredener wirkten dynamisch und topfit“, erzählt Szymiczek, „sie sind mit den hohen Temperaturen gut klar gekommen.“

Viele Eindrücke hat er gesammelt in dieser spätestens in der zweiten Halbzeit einseitigen Partie. „Doch eins sage ich ganz deutlich: Wir müssen uns nicht dem Gegner anpassen, und das werden wir auch nicht tun“, betont Steffen Szymiczek, „wir werden versuchen, unser Spiel durchzudrücken, wir werden uns auf unsere Stärken konzentrieren. Damit sind wir in dieser Saison bislang bestens gefahren.“ Mit Freude und Leichtigkeit soll der Bezirksliga-Aufstieg in die Tat umgesetzt werden. Auf die Dienste von Max Vandieken muss er allerdings verzichten. „Vanni“ ist in Urlaub. Adenis Krasnigi und Niklas Kuhlage sind noch immer angeschlagen. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Gescher, Borkener Damm, Naturrasen

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5786699?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F