Deutsche Senioren-Meisterschaften DLRG Lette gut platziert

Lette. Die Deutschen Senioren-Meisterschaften der DLRG in Andernach am Rhein sind schon wieder Geschichte. Die Schwimmer der Ortsgruppe Lette sind mit guten Erfolgen zurück im Windmühlendorf.

Von Allgemeine Zeitung
Deutsche Senioren-Meisterschaften : DLRG Lette gut platziert
Mit großem Aufgebot startete die DLRG Lette bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften. Foto: az

Nach einer kurzweiligen Anreise mit dem Zug, bei der die Letteraner bereits die ersten Teilnehmer verschiedener Ortsgruppen getroffen haben, folgte am Samstag der Start der Einzelteilnehmer. Die Brüder Christian und Frank Elsbecker starteten gemeinsam in der Altersklasse 50. Nach den Disziplinen 50 m Retten, 50 m Retten mit Flossen und 100 m Hindernisschwimmen belegten Christian Elsbecker mit Platz 16 und Frank Elsbecker mit Platz 9, bei einem sehr starken Teilnehmerfeld, gute Platzierungen im Mittelfeld.

Gleichzeitig mussten Uwe Schicht und Andrea Menze ihr Können in der Altersklasse 60 unter Beweis stellen. Die Disziplinen 50 m kombiniertes Schwimmen, 25 m Schleppen einer Puppe und 50 m Freistil absolvierten beide mit guten Zeiten, sodass sich am Ende Uwe Schicht über Platz zwölf und Andrea Menze über Platz fünf freuen durften.

Am Sonntag mussten die beiden Mannschaften der AK 200 sehr früh aufstehen. Das Einschwimmen im Hallenbad begann bereits um 6.30 Uhr.

Die Frauen-Mannschaft mit Barbara Hakes, Annette David, Hilde Sanders und Andrea Menze zeigte sich sehr gut vorbereitet und legten mit dem vorläufigen Platz fünf nach der ersten Disziplin, der 4 x 50-m-Puppen-Staffel, den Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampf.

Nach den weiteren Disziplinen Rettungsstaffel, Gurt-retterstaffel und Hindernisstaffel konnten sie die Platzierung fast halten und belegten am Ende, mit nur wenig Rückstand, den sechsten Rang.

Parallel absolvierten die Männer die gleichen Disziplinen in einem der stärksten Teilnehmerfelder aller Altersgruppen. Allein hier wurde acht Mal der Deutsche Rekord verbessert. Mit guten Zeiten absolvierten Thomas Wagner, Thorsten Eisert, Martin Mauritz, Christian und Frank Elsbecker den Wettkampf.

Nach einem Schwimm- und Wechselfehler in der Rettungsstaffel kassierten sie 250 Strafpunkte, die sie um einige Plätze nach hinten warfen. Am Ende belegten sie mit Platz 16 aber immer noch einen guten Platz im Mittelfeld.

Die jüngste Letteraner Damenmannschaft der Altersklasse 100, die das erste Mal an den Senioren-Meisterschaften teilnehmen durfte, absolvierte einen famosen Wettkampf. Nach den vier Disziplinen hätten sie sich mit dem Gewinn der Bronze-Medaille feiern lassen können, wäre da nicht eine Bewegung beim Start der Puppen-Staffel gewesen, die den Damen als Frühstart ausgelegt wurde. Durch die daraus resultierende Disqualifikation landeten Christina Elsbecker, Johanna Menze, Kerstin Möllers, Nadine Deitmer und Sarah Kock am Ende auf Platz 16.

Insgesamt waren alle Letteraner Teilnehmer der Deutschen Senioren-Meisterschaften sehr zufrieden mit ihren Leistungen. Im Vergleich aller 137 Ortsgruppen landete die DLRG Ortsgruppe Lette beim Ranking mit Platz 37 im vorderen Drittel.

Leider steht noch kein Ausrichter für die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen 2018 fest, aber die Schwimmer aus Lette werden sich trotzdem spätestens nach dem Sommer wieder in die Vorbereitung begeben.

Im November werden wieder die Bezirksmeisterschaften stattfinden, die alle Mannschaften als Verbesserung der Qualifikationspunktzahlen für 2018 nutzen werden.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4775426?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F