Fußball: DJK Coesfeld-VBRS schlägt Grün-Weiß Hausdülmen mit 4:2 nach 0:2-Rückstand
Der erste Test, der erste Sieg

Coesfeld (uh). Es war der erste Test nach einer harten Woche – und dann noch mit minimalem Kader. „Mir fehlten sieben Stammspieler“, sagte Sebastian Scheinig, Trainer des Landesligisten DJK Coesfeld-VBRS, „dafür war es sehr gut.“ Mit dem 4:2-Erfolg über den A-Ligisten Grün-Weiß Hausdülmen war er hochzufrieden.

Montag, 29.01.2018, 04:56 Uhr

Auf und Ab: Semih Tompa (großes Foto) und Luca Rensing (kleines Foto) haben nach dem 0:2-Rückstand eine gute Reaktion gezeigt. Foto: az

„Okay, in der ersten Hälfte haben wir viel zu kompliziert gespielt“, übte er ein wenig Kritik, „bis zum Sechzehner wurde ordentlich kombiniert, doch dann fehlten die zündenden Ideen.“ Total überflüssig seien die beiden Gegentore von Christoph Brockmann (10. Minute) und Ferdi Gurkan (44.) gewesen.

Nach der Pause brachte er seinen einzigen Auswechselspieler: Marcel „Celly“ Dreier, dem tags zuvor gegen den SC Südlohn bereits ein Hattrick gelungen war. Da hatte er wohl Geschmack bekommen, denn der Edeltechniker drehte das Spiel in Nullkomanix und fabrizierte binnen 22 Minuten vier Tore. „Einen Pfostentreffer“, so Scheinig, „hatte er auch noch.“

Die personell arg dezimierten Coesfelder, die auf Tim Herbstmann, Hubi Roling, Bastian Domeier, Alex Lanfer, Marius Borgert, Tobias Hüwe und Aleks Temelkov verzichten mussten, waren den Gästen im zweiten Durchgang klar überlegen. Dank Marcel Dreier gewannen sie diese Partie. „Tags zuvor hatte ich mit Denis Koopmann telefoniert, ob er mir noch einen Spieler geben könnte“, berichtete Scheinig, „und ‘Celly’ hatte gegen Südlohn auch nur eine Halbzeit gespielt.“

Nach vier Einheiten plus nachgeholter Weihnachtsfeier am Freitagabend war es eine feine Vorstellung. „Wir sind jetzt gerade mal anderthalb Wochen im Training“, erzählte Sebastian Scheinig, „nach dem Rückstand haben die Jungs eine super Reaktion gezeigt.“ Und vorne hat Dreier vier Mal geknipst, hinten ließ die Abwehr „keinen nennenswerten Torschuss“ (O-Ton Scheinig) zu. 7 DJK Coesfeld-VBRS - GW Hausdülmen 4:2; Tore: 1:0 Christoph Brockmann (10.), 0:2 Ferdi Gurkan (44.), 1:2, 2:2, 2:3, 2:4 Marcel Dreier (46., 62., 66., 68.)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5465880?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Das passiert am Freitag bei "Münster mittendrin"
Am Freitag treten Fritz Kalkbrenner und Gheist auf der Bühne am Domplatz auf.
Nachrichten-Ticker