Faustball: Klassenerhalt in der Zweiten Liga steht fest / Neuer Anlauf in der Feldsaison SG Coesfeld/Nottuln bleibt Bundesligist

Coesfeld. Jetzt ist es amtlich: Auch in der kommenden Hallenrunde werden die Faustballer der SG Coesfeld/Nottuln in der 2. Liga an den Start gehen und ihren Fans eine weitere Saison Bundesliga-Faustball präsentieren. Bei den Aufstiegsspielen zur 1. Liga setzten sich erwartungsgemäß die beiden Vertreter der starken Nord-Liga gegen die Konkurrenz aus dem Osten durch – zusätzliche Absteiger aus der 2. Liga hätte es nur geben können, wenn keines der beiden Nord-Teams erfolgreich gewesen wäre.

Von Allgemeine Zeitung
Faustball: Klassenerhalt in der Zweiten Liga steht fest / Neuer Anlauf in der Feldsaison: SG Coesfeld/Nottuln bleibt Bundesligist
Für die Faustballer der SG Coesfeld/Nottuln hat ihre zweite Bundesliga-Saison einen guten Abschluss gefunden. Tabellenplatz sieben reichte am Ende erwartungsgemäß zum Klassenerhalt. Foto: az

SG-Trainer Thomas Langer zeigte sich erleichtert darüber, dass die Schwächephase seines Teams im Saisonschlussspurt keine negative Folgen hatte: „Auch wenn es nie sehr wahrscheinlich gewesen war, dass wir als Tabellensiebter noch zusätzlich absteigen, ist es doch schön, jetzt Gewissheit zu haben.“ Damit hat für die SG-Faustballer eine sehr wechselhafte Saison ein gutes Ende gefunden.

Nach starkem Saisonstart, der die Mannschaft zeitweise bis auf Platz drei in der Tabelle geführt hatte, waren in der zweiten Saisonhälfte einige unglückliche Niederlagen, aber vor allem die erheblichen Personalprobleme für ein stetes Absacken des Teams verantwortlich. „Personell werden wir uns für die nächste Spielzeit etwas überlegen müssen – da haben wir diese Saison schon einige Male aus dem letzten Loch gepfiffen“, befand auch Allrounder Jonas Menzel, der aufgrund der vielen Ausfälle im Verlauf der Saison auf vier der fünf möglichen Spielpositionen zum Einsatz kam.

Zum Abschluss der Hallensaison steht für die SG-Faustballer Mitte März noch die Finalrunde des Westfalenpokals auf dem Programm. Danach geht es ab April für die Feldsaison wieder nach draußen auf den Rasen – dort möchte die SG als Verbandsligist nach dem knappen Scheitern im vergangenen Sommer einen neuen Versuch unternehmen, ebenfalls in die 2. Liga aufzusteigen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5556057?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F