Coesfeld Cleverness vor der Bude entscheidet

Lette/Coesfeld. Einig waren sich die Trainer, dass die Zuschauer durchaus ein wahres Torfestival hätten sehen können. „Wenn alle Großchancen genutzt worden wären, hätte es 8:8 ausgehen können“, stellte Patrick Steinberg gestern Abend fest. „Dann wäre ein Unentschieden auch okay gewesen.“ Einen Sieger gab es dennoch, und der hieß SG Coesfeld 06 nach dem 4:2-Erfolg in Lette. „Die Kaltschnäuzigkeit und Erfahrung hat sich durchgesetzt“, schickte Vorwärts-Trainer Frank Stening ein Lob an den Ortsrivalen. „Wir haben wie in den vergangenen Spielen zu viele Chancen ausgelassen.“

Von Frank Wittenberg
Coesfeld: Cleverness vor der Bude entscheidet
Machte mit dem vierten Treffer für die SG 06 endgültig den Deckel drauf: Lucas Jacobs. Foto: Frank Wittenberg

Gut kam die SG in die Partie und ging auch in der 24. Minute in Führung, als Simon Lovermann nach einer zunächst abgewehrten Flanke eiskalt verwandelte. Der Torschütze hatte sechs Minuten später Glück, als er nach einer Grätsche nur die gelbe Karte sah. „Das hätte auch Rot geben können“, gab Steinberg ehrlich zu.

Was den SG-Trainer ärgerte: Nach der Führung spielte sein Team nicht konsequent genug weiter. „Lette hat es aber auch gut gemacht und schnell in die Spitze gespielt.“ Das Tor markierten dennoch die Gäste: Tim Croner traf in der 37. Minute zum 0:2 ins lange Eck.

Als die SG 06 acht Minuten nach der Pause durch Cedric Schürmann auf 0:3 erhöhte, schien das Ding gelaufen. „Die Jungs haben aber nie aufgegeben“, sah Frank Stening eine absolut engagierte Letteraner Mannschaft, die aber einfach nicht abgezockt genug vor der Bude war. „Allein Sebastian Ahlmer hatte drei Hundertprozentige auf dem Fuß.“ Immerhin: In der 63. Minute kamen die Gastgeber zum Anschlusstor, als Sven Ruhnau nach einer Ecke Hendrik Mauermann so bedrängte, dass der den Ball über die eigene Linie bugsierte.

Weil aber Lucas Jacobs nur vier Minuten später mit dem linken Fuß zum 1:4 traf, kam die ganz große Spannung nicht mehr auf. „Wir haben es verwaltet“, berichtete Steinberg, der mit einem dünnen Aufgebot angereist war. Der Treffer zum 2:4 durch Nick Richter kam zu spät für die Letteraner, die einmal mehr erneut an der Chancenverwertung scheiterten. Stening: „Wir sind nicht kaltschnäuzig genug.“ 7 Vorwärts Lette – SG Coesfeld 06 2:4; Tore: 0:1 Simon Lovermann (24.), 0:2 Tim Croner (37.), 0:3 Cedric Schürmann (53.), 1:3 Hendrik Mauermann (63., ET), 1:4 Lucas Jacobs (67.), 2:4 Nick Richter (87.).

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5577189?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F