Coesfeld Doppelpack in der Nachspielzeit

Coesfeld (uh). Mit einem Doppelpack in der Nachspielzeit hat der Spitzenreiter SV Borussia Emsdetten die drohende Niederlage gegen das Schlusslicht DJK Coesfeld-VBRS abgewendet. „Schade, dass unsere Mannschaft nicht belohnt wurde für ihren Einsatz“, haderte Trainer Sebastian Scheinig mit den beiden Last-Minute-Toren, die die Sensation verhindert haben, „die Jungs haben heute gezeigt, dass sie das Potenzial haben, um in der Landesliga zu bestehen.“ Doch bei 20 Zählern Rückstand auf Tabellenplatz 13, der die Rettung bedeuten würde, ist der Abstieg nicht mehr abzuwenden.

Von Ulrich Hörnemann
Coesfeld: Doppelpack in der Nachspielzeit
Koray Arslan, Offensivkraft beim Landesligisten DJK Coesfeld-VBRS. Foto: az

Die Coesfelder sind in der ersten Hälfte auch in Führung gegangen Aleksandar Temelkov fummelte sich durch die gegnerische Abwehr, schoss auf die Bude, wo ein Akteur aus Emsdetten den Ball an die Hand bekam. Elfmeter! „Aleks“ Temelkov (22. Minute) trat an und verwandelte zum 1:0.

In der Folgezeit drängten die Hausherren auf den Ausgleich. „Natürlich hatte Emsdetten mehr Ballbesitz und einen Lattentreffer“, so Scheinig. Auch im zweiten Durchgang hielt der Tabellenletzte lange das Tor sauber. Aber als die reguläre Zeit fast abgelaufen war, machte Mario Brinkmann (90. + 1) das 1:1 und Marco Ferreira (90. + 2) das 2:1. 7 Borussia Emsdetten - DJK Coesfeld-VBRS 2:1; Tore: 0:1 Aleksandar Temelkov (22., HE), 1:1 Mario Brinkmann (90. + 1), 2:1 Marco Ferreira (90. + 2)

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5584220?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F