Coesfeld Sport und Mathe – das passt

Lette. Das war eine feine Solo-Vorstellung. Gleich nach dem Startschuss ging Ida Lefering in Führung und gab sie nicht mehr her. Ihre Konkurrentinnen konnten das konstant hohe Tempo nicht halten. „Ich hab’ mich gut gefühlt und bin einfach losgerannt.“ Als sie nach der ersten Runde mit Vorsprung aus dem Wald auftauchte und die zweite Runde in Angriff nahm, tönten laut und vernehmlich „Ida, Ida“-Rufe durch die Lönsheide.

Von Ulrich Hörnemann
Coesfeld: Sport und Mathe – das passt
Wohnt in Werne und startet für Coesfeld: Ida Lefering. Fotos: uh Foto: az

Die Klubkollegen und -kolleginnen spornten sie an. Ida Lefering, die am 4. Juni ihren 14. Geburtstag feiert, ist ein Neuzugang der LG Coesfeld. Zum Jahreswechsel hat sie den TV Werne verlassen, um sich der LG Coesfeld anzuschließen. Ihre Eltern unterstützten die flotte Tochter bei ihrer Entscheidung, denn sie kommen aus Lette. Papa Christoph war früher Fußballer und Mama Rita Leichtathletin, beide bei DJK Vorwärts Lette.

Ida Lefering trainiert jetzt einmal die Woche daheim bei ihrem Ex-Verein TV Werne und einmal in Coesfeld, unter Anleitung von Mathias „Matze“ Bertels, dessen Ehefrau Sandra und Jens Konert. Dann absolviert sie mit Emma Bethke und Merle Wevers, die in Lette ebenfalls am Start waren, ihre Bahnen im Sportzentrum Nord. Alle 14 Tage wird sie auch nach Münster gebracht: zum Stützpunkttraining, bei dem Coach Robert Welp das Sagen hat. Nele Sietmann, eines von vielen Nachwuchstalenten der LG Coesfeld, ist auch jedesmal dabei. „Außerdem geh’ ich noch regelmäßig bei uns in Werne im Wald joggen“, erzählte Ida Lefering, die neue Kreismeisterin der Altersklasse W 14. „Laufen macht mir riesig viel Spaß!“

Mit sieben hat sie angefangen. Ihre Karriere nahm schnell Fahrt auf. In Paderborn wurde Ida Lefering kürzlich Dritte der Westfalenmeisterschaften über 800. Auf ihrer Lieblingsstrecke gelang ihr mit 2:23,27 Minuten ein tolle Endzeit.

Die Rennerei ist für sie das pure Vergnügen. Dass die Leichtathletik zeitaufwändig ist, weiß Ida Lefering, die sehr ehrgeizig ist und aufs St.-Christophorus-Gymnasium in Werne geht. Was sie macht, macht sie gründlich! Halbe Sachen sind nicht ihr Ding. Bei aller Belastung lassen sich ihre sportlichen mit den schulischen Ambitionen problemlos kombinieren. „Sport und Mathe“, verkündete die flotte Läuferin mit einem breitem Lächeln, „sind meine Lieblingsfächer.“ Als die anderen Mathe hörten, zuckten sie zusammen. „Au weia, Mathe“, stöhnten sie, „das geht ja gar nicht.“ Da musste Ida Lefering lachen. Denn im Rechnen ist sie genauso fix wie beim Laufen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586536?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F