Coesfeld Pius-Mädels Vierte beim Bundesfinale

Coesfeld. Das ist eine Super-Nachricht: Die Mädchen- Schulmannschaft (WK 3) des St.-Pius-Gymnasiums hat in Berlin beim Tischtennis- Bundesfinale überraschend alle drei Gruppenspiele gewonnen und sich damit für die Endrunde qualifiziert.

Von Allgemeine Zeitung
Coesfeld: Pius-Mädels Vierte beim Bundesfinale
Schöne und erfolgreiche Grüße schickt das St.-Pius-Gymnasium aus Berlin: vorn von links: Emma Vogt mit Maskottchen „Fussel“, Nicola Schlüter, Nele Schlüter, Henrike Fehmer, Vivien Walde, Helene Volmer, Lea Laukamp; hinten von links: Coach Stefan Volmer und Lehrer Mario Böckmann. Foto: az

Im Viertelfinale schlugen die Pius-Mädels gestern Brandenburg mit 5:1. Erst im Halbfinale wurde ihr Siegeszug gestoppt: Hier verloren sie 2:5 gegen Hessen und ebenfalls 2:5 gegen Niedersachsen im Spiel um Platz drei. Egal. Der vierte Rang ist eine grandiose Leistung!

„Das ist mehr als nur beachtlich, wenn man bedenkt, gegen wen wir als sehr junge Mannschaft bestanden haben“, erklärte Sportlehrer Mario Böckmann. „Die drei ersten Teams hatten alle Kaderspielerinnen dabei.“

Zum Turnierauftakt besiegten Lea Laukamp, Henrike Fehmer, Helene Volmer, Emma Vogt, Vivien Walde, Nele und Nicola Schlüter die Berliner Vertretung glatt mit 9:0. Ebenfalls ohne Satzverlust setzten sich die Talente gegen Mecklenburg-Vorpommern mit 9:0 durch. Das dritte Gruppenspiel gegen die Vertretung aus Schleswig-Holstein schließlich erforderte enorm viel Konzentration und spielerische sowie taktische Finesse von allen Akteuren. Auch hier hatten die Mädchen vom St.-Pius-Gymnasium als NRW-Meister die Nase vorn. Mit 6:3 entschieden die Mädchen, die im Verein allesamt für VfL Billerbeck an die Platte gehen, das enge und stets spannende Match für sich. Damit hatten sich die Pius-Mädchen für die Endrunde der besten Acht in Deutschland qualifiziert.

„Es ist einfach großartig, wie unsere Mädchen hier aufgetreten sind! Sie haben sich von der Qualität der Gegner und von der Größe und Dimension des Turniers nicht einschüchtern lassen und um jeden Ball gekämpft“, war der begleitende Lehrer Mario Böckmann restlos begeistert. Unterstützt beim Coachen wurde er von Stefan Volmer, der alle Mädchen aus dem Verein gut kennt. „Ein Platz in den Top Ten in Deutschland ist wirklich eine tolle Leistung! Der Auftritt war vorbildlich!“

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5689331?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F