Coesfeld Spektakel auch ganz ohne Druck

Coesfeld. Druck verspürt keiner der beiden Kontrahenten mehr. Und doch bezeichnet Dirk Haverkämper den Auftritt als besondere Partie: „Das ist unser letztes Heimspiel, da wollen wir noch einmal eine richtig gute Leistung zeigen.“ So gut wie vor einer Woche bei Westfalia Kinderhaus – dann dürfen sich die Zuschauer morgen (Anwurf 14 Uhr) noch einmal auf ein Spektakel der DJK/VBRS-Handballerinnen gegen Borussia Dortmund III freuen.

Von Frank Wittenberg
Coesfeld: Spektakel auch ganz ohne Druck
Wieder dabei: In Kinderhaus fehlte Kerstin Böing, morgen gegen Borussia Dortmund III wird sie wieder für die DJK/VBRS-Damen am Kreis spielen. Foto: Frank Wittenberg

Gespielt wird nicht zur gewohnten Zeit, denn heute ist die Halle wegen der Westdeutschen Karatemeisterschaften belegt. Also müssen die Handballer auf den eher ungeliebten Sonntag ausweichen. „Wir hoffen, dass trotzdem noch einmal viele Zuschauer kommen und wir sie begeistern können“, sagt der Trainer. Dazu sollten sie tunlichst besser auftreten als in der Hinrunde – im Januar unterlagen die Coesfelderinnen in Dortmund mit 21:23. „Das war ganz schwach“, gibt Haverkämper zu.

Die BVB-Mannschaft liegt auf Rang neun, hat den Klassenerhalt in der Tasche und gilt als Wundertüte. „Bei denen ist immer die Frage, wer aufläuft“, verweist Haverkämper auf einige Routiniers, die allerdings nicht grundsätzlich am Start sind. Zuletzt gelang mit dem 29:28 gegen TuRa Halden-Herbeck eine Überraschung – aber damit können die DJK-Damen angesichts des 31:27-Sieges beim bisherigen Tabellenführer Westfalia Kinderhaus ebenfalls dienen. „Das war eine besondere Leistung“, lächelt der Trainer. „Aber wir dürfen jetzt nicht Dortmund auf die leichte Schulter nehmen.“

Vor der letzten Partie am Sonntag (13. 5.) in Brambauer wollen sie sich mit einem Sieg von den eigenen Fans verabschieden. Personell sieht es gut dafür aus, denn Britta Reckers, Kerstin Böing und Elisa Backeshoff, die vor einer Woche allesamt fehlten, kehren ins Team zurück. Auf die Youngster muss Dirk Haverkämper allerdings verzichten, denn die weibliche A-Jugend spielt morgen ab 12.15 Uhr in Recklinghausen (Sporthalle Nord, Halterner Straße 125) ein Turnier zur Oberliga-Qualifikation. 7 Anwurf: Sonntag, 14 Uhr, Halle I. Um 12 Uhr spielt die zweite Damenmannschaft gegen Vorwärts Gronau.

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5710590?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F