Coesfeld Ticket fürs Finale gelöst

Coesfeld. Mein Güte, war das heiß! Die Sonne stand senkrecht über dem Sportzentrum Nord. Doch die U 14-Mädels der LG Coesfeld blieben ganz cool. Sie punkteten, was das Zeug hielt, und mussten sich lediglich dem starken Team des TV Wattenscheid 01 geschlagen geben. Mit 6.952 Zählern lösten sie das Ticket für das Westfalenfinale (10.9.) in Kreuztal. Lilli Hartmer-Blome und Micky Kerkeling, die beiden Trainer, waren sich einig: „Ein tolles Ergebnis!“

Von Ulrich Hörnemann
Coesfeld: Ticket fürs Finale gelöst
Die Fahrkarte für das Westfalenfinale am 10. September in Kreuztal ist ihnen sicher. Mit einer bärenstarken Vorstellung holten sich die U 14-Mädels der LG Coesfeld den zweiten Platz hinter dem TV Wattenscheid 01. An diesem Erfolg waren beteiligt: hinten von links: Lena Edeler, Antonia Uhlig, Mirjam Janocha, Pia Meßing, Mirja Lukas; vorn von links: Johanna Bix, Ida Damhus, Lina Weyer, Nele Sietmann und Alina Steens. Foto: az

Super-Leistungen zeigten Nele Sietmann (50,5 m) und Mirja Lukas (45 m) beim Ballwerfen.

Schnelle Zeiten liefen die beiden Staffeln. Mannschaft I lief in der Besetzung Lina Weyer, Johanna Bix, Mirjam Janocha, Lena Edeler und Mannschaft II mit Ida Damhus, Mirja Lukas, Antonia Uhlig, Alina Steens.

Vor dem abschließenden 800-m-Rennen lagen die ehrgeizigen Coesfelderinnen auf Platz drei. Nele Sietmann, die mit 2:23,72 min erstmals ihre Dauer-Kontrahentin Lilly Witte vom TV Wattenscheid deutlich schlagen konnte, sammelte kräftig Punkte.

Ein besonderes Kämpferherz zeigte auch Ida Damhus, die gleich beim Start von einer Läuferin gerempelt wurde, hinfiel, sich wieder aufrappelte und eine starke Vorstellung ablieferte. Als zweite LG-Läuferin trug sie maßgeblich dazu bei, dass sich die Gastgeberinnen bei der Siegerehrung über einen wohlverdienten zweiten Platz freuen durften.

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5869894?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F