Coesfeld Hartes Ringen um die Plätze

Coesfeld. Kurz und heftig wurde es für die Triathlon-Mannschaft von DJK Eintracht Coesfeld-VBRS beim zweiten Start in der Landesliga-Nord in Saerbeck über die Sprintdistanz (600 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen). Denn auf dieser Distanz heißt es: Vollgas vom Start bis zum Ziel – und damit Adrenalin ohne Ende von Beginn an.

Von Allgemeine Zeitung
Coesfeld: Hartes Ringen um die Plätze
Die Coesfelder Liga-Mannschaft in Saerbeck kurz vor dem Start (von links): Jan Grüner, Simone van Treeck, Bernd Mevenkamp und Thomas Kramer Foto: az

An den Start gingen diesmal Simone van Treeck, Jan Grüner, Thomas Kramer und Bernd Mevenkamp. Die Schwimmstrecke war im Saerbecker Badesee zu absolvieren, danach ging es auf die flache 20 km lange Radstrecke mit zwei schwer zu fahrenden 90-Grad-Kurven, bevor die flache 5 km lange Laufstrecke mit einer sehr kurzen Steigung und zwei 180-Grad-Wenden in Angriff genommen werden musste.

Die Triathleten mussten bereits um 9.30 Uhr starten, was aber den Vorteil hatte, dass der Wettkampf bei optimalen Wetterverhältnissen absolviert werden konnte, da die Tagestemperatur stündlich stetig anstieg. Als erster des DJK-Quartetts kam Jan Grüner in 1:09:11 Std. ins Ziel, gefolgt von Bernd Mevenkamp in 1:10:18 Std., Thomas Kramer in 1:13:18 Std. und Simone van Treeck in 1:23:34 Std. Auch hier zeigte sich wieder das eng besetzte Teilnehmerfeld in der zweiten Tabellenhälfte der Liga-Wertung. Mit geringem Abstand zu Platz 13 sprang diesmal Platz 16 mit einer Platzziffer von 213 für die DJK-Mannschaft heraus, so dass für die noch ausstehenden zwei Starts ein hartes Ringen um die Plätze 13 bis 18 zu erwarten ist. In der aktuellen Wertung haben sich die Coesfelder auf Platz 18 verbessert.

Beim Möhnesee-Triathlon auf der Kurzdistanz des „Warsteiner Cups“ über 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen starteten Thomas Kramer, Wolfgang Pierick, Veit Reeker und Adrian zu Salm-Horstmar. Nach der Schwimmstrecke am Strandbad Körbecke im Möhnesee folgte der Rundkurs mit zwei steilen Anstiegen um den Möhnesee und Arnsberger Wald, zweimal mit dem Rad zu umfahren war. Als Laufstrecke diente die Uferpromenade am Möhnesee.

Seine Qualitäten beim Radfahren konnte Adrian zu Salm-Horstmar voll ausspielen. Er legte mit der 20-besten Radzeit von 190 Startern das Fundament für Platz drei (AK M20) und einer Gesamtzeit von 2:54:07 Std. Wolfgang Pierick finishte mit der schnellsten Schwimmzeit der Vier trotz erheblichen Trainingsrückstands mit 2:57:39 Std. auf Platz zehn (AK M55). Veit Reeker überzeugte mit der 32-besten Laufzeit und erreichte auf Platz 14 (AK M35) in 2:52:34 Std. das Ziel. Mit Platz 16 (AK 35) und einer Gesamtzeit von 2:57:39 Std. musste sich Thomas Kramer zufrieden geben, der nach konstanter Leistung beim Schwimmen und Radfahren einige Plätze beim Laufen ließ. Vor allem die Hitze setzte allen vier Startern zu und erforderte ein gut getimte Flüssigkeitszufuhr.

Leserkommentare
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5899996?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F