Leere Ränge
VfL Wolfsburg droht Fans mit Dauerkarten-Kündigung

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat einigen seiner Fans mit der Kündigung ihrer Dauerkarten gedroht. Die Anhänger müssen mindestens zehn der 17 Heimspiele besuchen oder ihre Karten über die VfL-Ticketbörse anbieten, um sie auch in der nächsten Saison zu erhalten.

Dienstag, 13.02.2018, 15:26 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.02.2018, 15:24 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 13.02.2018, 15:26 Uhr
Foto: Peter Steffen

«Mit den Kündigungen wollen wir leere Plätze in der Fankurve verhindern und anderen Fans die Chance auf diese Tickets geben - ähnlich wie dies Bayern München auch tut», sagte ein VfL-Sprecher am Dienstag und bestätigte einen Bericht der «Wolfsburger Allgemeinen Zeitung».

Bayern München hat eine ähnliche Regelung, allerdings ist das Stadion deutlich öfter ausverkauft als das in Wolfsburg. Der VfL hat in den vergangenen zwei Spielzeiten rund 1000 Dauerkarten gekündigt. Zurzeit haben 19 500 Fans Dauerkarten, etwa ein Dutzend hat sich beim VfL über die Kündigungs-Drohung beschwert. «Mit Blick auf die derzeitige sportliche Lage war der Zeitpunkt des Postversands einfach schlecht gewählt», sagte der VfL-Sprecher.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521530?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Pinguine, Bungee-Jumping und viel Musik
Top-Acts beim Stadtfest in Münster: Auf dem Harsewinkelplatz gibt es viel zu erleben für Familien mit Kindern, unter anderem müssen Pinguine gezählt werden, stellten Partner Ralf Trilsbeek von ReiseArt (l). und Ana Voogd und Ralf Bövingloh (Münster Mittendrin) vor.
Nachrichten-Ticker