Fußball
Van Marwijk-Abfindung für HSV doch nicht so teuer

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV muss seinem beurlaubten Fußball-Trainer Bert van Marwijk möglicherweise eine geringere Abfindung zahlen als zunächst angenommen. Der Bundesligist geht davon aus, dass der Niederländer keinen Anspruch auf die Nichtabstiegsprämie von einer Million Euro hat.

Mittwoch, 19.03.2014, 12:33 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 19.03.2014, 11:05 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 19.03.2014, 12:33 Uhr

Somit könnte die Summe unter zwei Millionen Euro liegen, muss aber noch verhandelt werden. Das wurde aus HSV-Kreisen bekannt. Van Marwijk war nach nur viereinhalb Monaten von Mirko Slomka abgelöst worden.

In den eingereichten Lizenz-Unterlagen wird für die Erstliga-Saison 2014/15 nach Informationen des Radiosenders NDR «90,3» mit Platz elf und dem Erreichen der 2. Runde des DFB-Pokals geplant. Der Etat und die Personalkosten würden reduziert - vermutlich müsste sich der HSV von einigen teuren Spielern trennen. Die Lizenz-Unterlagen für die 2. Liga müssen bis zum 1. April in Frankfurt vorliegen.

Der HSV plant im Fall des Abstiegs mit etwa 40 Prozent weniger Umsatz. Was den Vertrag mit Slomka angeht, besitzt der HSV im Abstiegsfall eine Option, auszusteigen. Immerhin würden dem Verein die großen drei Sponsoren (Trikotsponsor Emirates, Ausrüster Adidas, Stadionsponsor Imtech) erhalten bleiben - wenn auch in geringerem Umfang.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2334028?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Hunderte Liter Säure laufen durch Brand in Industriebetrieb aus
Feuerwehr-Großeinsatz: Hunderte Liter Säure laufen durch Brand in Industriebetrieb aus
Nachrichten-Ticker