Fr, 16. Mai 2014

Bezirksliga: SV Gescher muss die Hausaufgaben machen / Heimspiel gegen Dorsten Punkten und Mund abwischen

Gescher (uh). Viel zu sagen hat er nicht vorm Heimspiel gegen den BVH Dorsten. „Die Jungs sind gut drauf, und sie wissen, worum es geht in den nächsten vier Begegnungen“, meint Micky Gravermann, Trainer des SV Gescher, Tabellenzweiter der Bezirksliga, „wir müssen weiter unsere Hausaufgaben machen und unsere Spiele gewinnen.“ Und darauf hoffen, dass der Klassenprimus Rot-Weiß Deuten nervös wird und Punkte lässt.


Di, 13. Mai 2014

Jugendfußball: C III auf Erfolgskurs SV Gescher schiebt sich auf Rang vor

Gescher. Eine tolle Rückrunde spielen die C III-Junioren des SV Gescher. Nach zuletzt vier Siegen aus fünf Spielen belegt die Mannschaft des Trainerquartetts Steffen Flinkert, Oliver Gödde, Moritz Wies und Timon Wies aktuell den fünften Tabellenplatz.


So, 11. Mai 2014

Bezirksliag: SV Gescher dominiert und gewinnt 5:1 in Merfeld Demonstration der Extraklasse

Gescher. Der Chef musste es langsam gehen lassen. Humpelnd nahm Micky Gravermann den Weg Richtung Kabine auf sich, den Humor hatte er aber nicht verloren. „Nur dicke Wade, kein dicker Hals“, grinste der Spielertrainer des SV Gescher – zur einer „Krawatte“ hatte er am Sonntag aber auch nicht den geringsten Anlass. Denn der 5:1-Sieg, den sein Personal bei SF Merfeld herausspielte, geriet zu einer Demonstration der Extraklasse.


Fr, 9. Mai 2014

Bezirksliga: SV Gescher reist nach Merfeld Remis-Könige brauchen einen Sieg

Gescher (uh). Der Herbstmeister SV Gescher hat in diesem Jahr noch kein Spiel verloren, dafür aber die Spitzenposition in der Bezirksliga. Denn die Mannen von Micky Gravermann sind die Remis-Könige, so dass wichtige Zähler flöten gingen. „Es wird Zeit, dass wir zu alter Stärke zurückfinden“, sagt der Trainer vorm Auswärtsspiel in Merfeld, „in der Rückrunde haben wir nur selten unser Leistungsvermögen gezeigt.“


Di, 6. Mai 2014

Jugendfußball: Rund 50 Mädchen treffen sich am Borkener Damm / SV Gescher sucht Nachwuchs Prima Klima beim Schnuppertraining

Gescher. Nach wie vor wird das von der Juniorinnen-Fußballabteilung des SV Gescher angebotene Schnuppertraining für die Jahrgänge 2003 bis 2008 sehr gut angenommen.


Mi, 30. Apr 2014

Fußball: SV Gescher gewinnt mit 4:3 Happy-End kurz vor Schluss

Gescher. Es war 21.15 Uhr, als Mike Thebing-Barrier mit den Füßen scharrte. Nervös war er. Übernervös. Immer wieder schaute der Co-Trainer des SV Gescher auf die Uhr, dann kam l der letzte große Auftritt von Jojo Dönnebrink in dieser turbulenten Begegnung. Mit dem Schlusspfiff erzielte er das alles entscheidende Tor zum 4:3-Sieg für den Herbstmeister, der drauf und dran war, gegen den Tabellenzwölften VfL Reken einen weiteren Dreier zu verspielen.


Mo, 28. Apr 2014

Fußball: SV Gescher spielt gegen Reken Ein Dreier ist absolute Pflicht

Gescher. Jetzt kommen die stressigen Wochen „Sieben Spiele noch“, rechnet Micky Gravermann hoch, „dann ist die Saison vorbei.“ Ob mit Aufstiegsfeier oder ohne – alles offen! Weil die Gescheraner ihr Heimspiel gegen den VfL Reken vorgezogen haben, müssen sie schon am Mittwochabend wieder ran. „Ein Sieg ist Pflicht“, macht Trainer Gravermann eine klare Ansage, „eine Punkteteilung hilft uns nicht weiter.“ Das wäre ein heftiger Rückschlag im Titelrennen.


So, 27. Apr 2014

Bezirksliga: Nullnummer in Buer SV Gescher verliert die Tabellenführung

Gescher (uh). Ein rassiges Duell blieb den Zuschauern im Löchtefeld-Stadion von Gelsenkirchen-Buer verwehrt. „Nein“, sagte auch Micky Gravermann, Trainer des SV Gescher, „das war kein hochklassiges Spiel, es war stark von der Taktik geprägt.“ Keine Mannschaft wollte auf dem feuchten Rasen zu viel riskieren. „Am Ende“ so Gravermann, „sind keine Tore gefallen.“ Durch die Nullnummer haben seine Schützlinge die Spitzenposition in der Bezirksliga an den Mitkonkurrenten Rot-Weiß Deuten verloren.


Fr, 25. Apr 2014

Bezirksliga: SV Gescher reist zum Verfolger SSV Buer / Zwei Eckpfeiler fehlen Noch ein „Knaller“ für den Spitzenreiter

Gescher (uh). „Der nächste Knaller“, sagt Micky Gravermann, Trainer des Spitzenreiters SV Gescher, und denkt an das Auswärtsspiel beim Tabellenvierten SSV Buer, „wir müssen genauso engagiert zu Werke gehen wie in der zweiten Halbzeit in Epe, dann werden wir aus was Zählbares holen.“ Der Gegner habe „eine kompakte Truppe“ mit einem starken Regisseur. „Den müssen wir schnellstmöglich am Spielaufbau hindern“, so Gravermanns Rezept, „und wir müssen besser gegen den Ball arbeiten.“ Basti Altrogge (Ampelkarte) und Dennis Schültingkemper (Gehirnerschütterung) fallen aus. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Buer, Löchterheide.


Do, 17. Apr 2014

Bezirksliga: Schweres Spiel in Epe SV arbeitet an der Zugabe

Gescher (fw). Die Ansprüche werden größer im Umfeld nach dem bisher starken Saisonverlauf. Aber Micky Gravermann bleibt schön auf dem Teppich. „An der ursprünglichen Zielsetzung, unter die ersten Fünf zu kommen, hat sich nichts geändert“, betont der Spielertrainer des SV Gescher. „Alles darüber hinaus ist eine schöne Zugabe.“ An der wollen sie weiter arbeiten, wenn am Ostermontag das Duell bei Vorwärts Epe ansteht.


Mi, 16. Apr 2014

Gescher Remis-Spezialisten wollen den Sieg

Gescher. Immer nur ein Punkt, das hilft nicht wirklich weiter. „Wir brauchen mal wieder einen Sieg“, spricht Dominik Sahlmer Klartext. „In den sieben Spielen der Rückserie haben wir schon fünf Mal ein Unentschieden geholt – damit treten wir auf der Stelle.“ Am Gründonnerstag im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen DJK Rödder will der A-Kreisligist SV Gescher II einen satten Satz in der Tabelle machen. Nach den jüngsten Punkteteilungen gegen Adler Buldern und bei GW Hausdülmen mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit sind die Voraussetzungen diesmal besser: „Endlich kehren einige Spieler in den Kader zurück.“ Lediglich auf Robert Prozmann, Henning Schlüter und Jan-Niklas Barden muss der Spielertrainer verzichten. Mit Blick auf die Konkurrenz im Tabellenkeller, die in den vergangenen Wochen fleißig gepunktet hat, sollen auf eigenem Platz unbedingt drei Zähler her. Sahlmer: „Dann können wir beruhigt Ostern feiern.“

Anstoß: Donnerstag, 19.30 Uhr, Druckerei-Kersten-Sportpark am Ahauser Damm.


So, 13. Apr 2014

Bezirksliga: SV Gescher gewinnt 5:1 gegen ASV Ellewick und vergibt noch viele Chancen Spitzenreiter macht’s spannend

Gescher. Mit einem lädierten Sprunggelenk stand er am Seitenrand und fieberte mit. Micky Gravermann war nach dem Abpfiff sichtlich geschafft. „Dieses Spiel hätten wir auch sicherer gestalten können“ meinte der Trainer des SV Gescher, „aber wir haben jetzt drei Punkte mehr.“ Das ist das Wichtigste! „Es war die erwartet schwere Aufgabe.“ Wie schon gegen Fortuna Gronau, auch ein „Kellerkind“ der Bezirksliga, mühte sich der Spitzenreiter gegen den ASV Ellewick um eine frühe Entscheidung. „Wenigstens haben wir heute zahlreiche Möglichkeiten herausgeholt“, lobte Gravermann sein Personal, „dass wir am Ende noch so hoch gewonnen haben, ist natürlich klasse.“ Am 5:1-Heimsieg gibt es in der Tat nichts zu deuteln.


Fr, 11. Apr 2014

Bezirksliga: Nach zwei Unentschieden auf eigenem Platz trifft der Tabellenführer auf den ASV Ellewick SV Gescher strebt ersten Heimsieg an

Gescher. Micky Gravermann macht sich nichts vor. „In dieser Liga gibt es keine schwachen Gegner“, weiß er, „deshalb werden wir auch den ASV Ellewick nicht auf die leichte Schulter nehmen.“ Auch gegen Fortuna Gronau, ein weiterer Abstiegskandidat, hat sich seine Mannschaft schon sehr schwer getan. Bei der Nullnummer am Ahauser Damm wurden zwei wertvolle Zähler eingebüßt. „Das darf nicht wieder passieren“, betont der Trainer des SV Gescher, „wir wollen, ja, wir müssen den Dreier hier behalten.“ Von zwei Heimspielen im neuen Jahr wurde noch keins gewonnen, beide Begegnungen, erst gegen Gemen, dann gegen Gronau, endeten unentschieden.


Di, 8. Apr 2014

Fußball: A I feiert vier Siege in Serie / Nur noch drei Zähler Rückstand auf Eintracht Ahaus SV Gescher träumt vom Meistertitel

Gescher. Nach der jüngsten Erfolgsserie haben die A 1- Junioren des SV Gescher den Traum vom Meistertitel noch längst nicht aufgegeben. Nach zuletzt vier Siegen in Folge ist der Rückstand auf den Tabellenführer Eintracht Ahaus auf drei Punkte geschrumpft.


Mo, 7. Apr 2014

Fußball: Dank einer sicheren Abwehrreihe verteidigt der Bezirksligist seine Tabellenführung SV Gescher macht hinten dicht

Gescher. Die Abwehr mit Käpt’n Matthias Efsing bekam nach dem 1:1 gegen TSG Dülmen ein Extralob. „Hinten haben wir nicht viel zugelassen“, sagte Micky Gravermann, selber in der Viererkette aktiv, „die Dülmener Angreifer haben uns keine so großen Probleme bereitet.“ Dabei musste er schon in der Startphase einen seiner Spieler auswechseln. Dennis Schültingkemper fühlte sich nach einem Zweikampf benommen. „Er ist etwas tüttelig“, meinte Timon Paß, „es ist besser, er geht raus.“ André Dumpe kam für Schültingkemper.


So, 6. Apr 2014

Bezirksliga: SV Gescher erzielt ein 1:1-Unentschieden beim Verfolger TSG Dülmen Spitzenplatz verteidigt

Gescher. In der hitzigen Endphase, als beide Mannschaften mit offenem Visier kämpften, war der Sieg zum Greifen nah. Didier Djourou passte den Ball in der 86. Minute punktgenau in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Timon Paß, Edeljoker vom Spitzenreiter SV Gescher, stürmte mit Riesenschritten los. Oliver Gerson, Manndecker beim Gastgeber TSG Dülmen, hetzte hinterher und spitzelte ihm die Kugel in allerletzter Sekunde vom Fuß.


Fr, 4. Apr 2014

Bezirksliga: Spitzenreiter SV Gescher gastiert beim Verfolger TSG Dülmen Gipfeltreffen der Meisterkandidaten

Gescher (uh). Das Gipfeltreffen mobilisiert die Fans aus beiden Lagern. Spitzenreiter SV Gescher hat in 20 Spielen 46 Punkte gesammelt, Verfolger TSG Dülmen folgt dichtauf mit einem Zähler Rückstand. Im TSG-Stadion prallen sie am Sonntag aufeinander. „Na klar freuen wir uns auf dieses Topspiel, das sich beide Mannschaften auch verdient haben“, erklärt SV-Trainer Micky Gravermann, „wir wollen natürlich was mitnehmen. Mal schauen, was unterm Strich dabei herumkommt.“


So, 30. Mär 2014

Bezirksliga: SV mit Nullnummer gegen das Schlusslicht Fortuna-Büchse lässt sich nicht öffnen

Gescher. Was sie auch probierten, die Büchse bekamen sie nicht geöffnet. Die Fortuna aus Gronau, die an diesem Nachmittag nicht einmal Unmengen an Fortuna benötigte, hielt den Laden dicht – und der Favorit blickte nach 95 Minuten enttäuscht aus den neuen Trikots. „So etwas kann passieren“, zuckte Micky Gravermann nach der Nullnummer gegen das Schlusslicht mit den Schultern. „Es ist eben nicht selbstverständlich, dass wir jeden Gegner aus dem Stadion schießen.“ Die Frühlingsgefühle beim SV Gescher erhielten einen kleinen Dämpfer.


Fr, 28. Mär 2014

Bezirksliga: SV empfängt Fortuna Gronau Favorit gegen das Schlusslicht

Gescher (fw). Die Ausgangslage könnte eindeutiger kaum sein: Erster gegen Letzter, bester Angriff gegen schwächste Abwehr. An einen lockeren Frühlingsspaziergang mag Micky Gravermann, Spielertrainer des SV Gescher, aber nicht glauben. „Das sind oft die schwersten Spiele“, versichert er vor der Heimaufgabe gegen Fortuna Gronau. „Wir machen uns auf eine gut eingestellte Truppe gefasst, die alles versuchen wird, noch aus dem Tabellenkeller zu kommen.“


Di, 25. Mär 2014

Jugendfußball: B III gewinnt mit 2:1 SV setzt ein Ausrufezeichen

Gescher. Mit zwei Siegen aus drei Spielen sind die B III-Junioren des SV Gescher erfolgreich in die Rückrunde der laufenden Saison 2013/2014 gestartet. Nach ihrem 3:1-Heimsieg gegen die Zweitvertretung der JSG Legden/Asbeck setzten die Schützlinge des Trainertrios Massimo Böing, Sascha Hölker und Gerald Harmuth am vergangenen Spieltag ein weiteres Ausrufezeichen. Hatten die Glockenstädter in der Hinrunde beim VfB Alstätte II noch eine deutliche 1:8-Niederlage hinnehmen müssen, so revanchierten sie sich beim 2:1-Heimsieg im Druckerei Kersten-Sportpark eindrucksvoll. Jetzt möchte der Tabellensechste auch am Sonntag (30. 3.) um 11 Uhr beim Tabellenletzten SC Südlohn II seinen guten Lauf fortsetzen. Sollte die Mannschaft mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen, könnte das Team den dritten Sieg in Folge einfahren und sich berechtigte Hoffnungen machen, am Ende der Saison auf einem Platz im oberen Drittel der Tabelle zu landen. Die bislang erzielten 31 Saisontore gehen auf das Konto von Jerome Manko (11), Lukas Evers (7), Christoph Wolbert (5), Matthias Schöning (2), Simon Wewers (2), Hendrik Lange, Tobias Efting, Janes Efing und Tim Swigoniak.