Jugendfußball: D I des SV Gescher beweist Stärke auf und neben dem Feld Entwicklung stimmt positiv

Gescher. Mit ereignisreichen Tagen haben sich die D I-Fußballer des SV Gescher in die Winterpause verabschiedet. Nach einer Serie knapper, zum Teil unglücklicher Niederlagen in den vorherigen Begegnungen, erspielten die Schützlinge von Oliver Sandhaus, Andreas Mensing und Titzian Heiber in der letzten Hinrundenpartie der Kreisliga A einen beeindruckenden 7:0-Sieg bei der DJK Coesfeld-VBRS. Das Trainerteam und die mitgereisten Zuschauer waren sich einig, dass vor allem die sehenswert herausgespielten Tore zeigten, welch positive Entwicklung die Spieler im Laufe der Hinrunde genommen haben.

Von Allgemeine Zeitung
Jugendfußball: D I des SV Gescher beweist Stärke auf und neben dem Feld: Entwicklung stimmt positiv
Die D I-Junioren des SV Gescher freuen sich über die neuen Warmlauf-Shirts, zur Verfügung gestellt von der Digitalagentur heskamp-medien: (hinten von links) die Trainer Titzian Heiber, Oliver Sandhaus, Andreas Mensing; Mitte von links: Jan Mesken, Jasper Nienhaus, Julius Hörbelt, Jona Tschiskale, Alexander Schätzmann, Silas Weiler, Sponsor Jaron Heskamp; vorne von links: Michel Velken, Mats Lanfer, Arne van Üüm, Lennart Kortböyer, Julian Thiyador; es fehlen: Marlon Wening, Jan Böing, Niklas Drüner, Annie Wissing. Foto: az

Dass es beim Fußball aber nicht immer nur um Ergebnisse, sondern vielmehr auch um das Miteinander geht, stellten die Spieler dann am Folgetag eindrucksvoll unter Beweis. Traditionell zu Weihnachten fand die Mini-WM des SV Gescher statt. Hierzu waren alle aktiven F- und E-Jugendspieler des Vereins eingeladen, um in gemischten Mannschaften ein Hallenturnier in der Dreifachsporthalle am Borkener Damm auszutragen. Die D-Jugendspieler übernahmen an diesem Tag verschiedene Aufgaben – zum Beispiel betreuten sie die Teilnehmer als Trainer der gemischten Teams oder organisierten als Turnierleitung und Schiedsrichter den reibungsfreien Ablauf des Turniers. Für ihre Verantwortung ernteten die Elf- und Zwölfjährigen großes Lob von Trainern und Eltern der jüngeren Spieler sowie von den Teilnehmern selbst. Besonders bei vereinzelten Konflikten oder Unklarheiten zeigten sie sich in der Lage, diese durch Absprache und gegenseitige Unterstützung selbstständig zu lösen.

Innerhalb weniger Monate hat sich eine Mannschaft entwickelt, die sich geschlossen zu präsentieren weiß. Dazu trägt sicherlich auch ein gemeinschaftliches Erscheinungsbild bei, das nur durch Unterstützung zu stemmen ist. Namentlich bedankte sich die Mannschaft in diesem Zusammenhang bei Jaron Heskamp. Der Geschäftsführer der Digitalagentur heskamp-medien hat das Team im Laufe der Hinrunde mit einem Satz Warmlauf-Shirts für ein einheitliches Auftreten auf und neben dem Fußballplatz ausgestattet.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5386122?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F