Gescher Überraschung knapp verpasst

Gescher (fw). Möglich war er allemal, der Punktgewinn beim haushohen Favoriten. „Wir haben alles gegeben und uns gut verkauft“, stellte Frank Schulz seinem Personal ein gutes Zeugnis aus. „Aber davon haben wir leider nichts.“ Denn die drei Zähler blieben beim VfB Hüls, der sich mit 2:1 gegen den SV Gescher durchgesetzt hat.

Von Frank Wittenberg
Gescher: Überraschung knapp verpasst
Gut gespielt, aber dennoch verloren haben Leon Bürger und der SV Gescher beim Titelwanärter VfB Hüls. Foto: Frank Wittenberg

Unmittelbar vor Spielbeginn musste Schulz erneut umbauen, weil Dennis Schültingkemper kurzfristig passen musste. „Das ist bitter, wenn du solche wichtigen Spieler ersetzen musst“, bedauerte er den Ausfall. Ärgerlich seien auch die Umstände gewesen, die zum 1:0 durch Mirko Grieß (18.) geführt hätten: „Drei Meter Abseits“, schüttelte der Trainer den Kopf. „Das war nun wirklich keine enge Entscheidung.“ Während der SV zwei gute Möglichkeiten ausließ, traf Hüls kurz vor der Pause erneut durch Grieß zum 2:0.

Im zweiten Durchgang wehrte Kai Böing einen Elfmeter ab und hielt die Gescheraner im Spiel, die in der 77. Minute zum Anschlusstreffer durch René Böing kamen. „Hüls hat in der Folge Konterchancen ausgelassen, musste aber auch zittern“, sah Schulz den großen Favoriten wanken. Der Ausgleich fiel aber nicht mehr – nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen gelang diesmal keine Sensation. 7 VfB Hüls – SV Gescher 2:1; Tore: 1:0 und 2:0 Mirko Grieß (18., 42.), 2:1 René Böing (77.).

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5619126?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F