Gescher In Gescher wird wieder rotiert

Gescher (uh). Wieder ein Heimspiel. Und wieder ein Sieg? Warum nicht! Frank Schulz ist voller Zuversicht: „Das war eine tolle Vorstellung“, lobt er seine Belegschaft nach dem 2:1-Erfolg am Donnerstagabend über den SV Lippramsdorf, „wenn wir genauso kämpfen wie gegen Lippramsdorf, dann können wir auch Vorwärts Epe schlagen.“ Er hofft, dass seine Jungs nahtlos an diese Gala anknüpfen und den nächsten Dreier landen, um sich Spiel für Spiel aus der Abstiegszone zu lösen.

Von Ulrich Hörnemann
Gescher: In Gescher wird wieder rotiert
Torjubel beim SV Gescher (von links): Leon Bürger, Thomas Lanfer, Niklas Segbers und René Böing. Foto: Ulrich Hörnemann

Allerdings ist der Trainer wieder zum Rotieren verdammt. „Bin ich ja gewohnt“, weiß Schulz um die ständigen Aufstellungsprobleme, „also werde ich erneut die Mannschaft umbauen.“

Die Gebrüder Ostendarp, Stefan und Marco, haben sich jeweils die fünfte Gelbe abgeholt und sind nun am Sonntag gesperrt. Dennis Schültingkemper, der bewährte Defensivspezialist, muss auch passen. Dafür hat Kapitän Mathias Efsing seinen Kurzurlaub beendet. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Gescher, Druckerei Kersten Sportpark, Kunstrasen, Ahauser Damm

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5643329?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F