Gescher Frank Schulz gehen die Angreifer aus

Gescher (uh). Die halbe Mannschaft ist ihm im Vergleich zur vergangenen Saison weggebrochen. „Am Sonntag müssen wir komplett ohne Stürmer auskommen“, klagt der Trainer des SV Gescher vorm Heimspiel gegen TuS Haltern II, „das sind natürlich keine schönen Voraussetzungen.“

Von Ulrich Hörnemann
Gescher: Frank Schulz gehen die Angreifer aus
Fällt aus: René Böing (SV Gescher) ist krankgeschrieben. Foto: az

Verzichten muss er auf seinen spielenden Co-Trainer Niklas Segbers, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Fehlen wird auch René Böing, der in Borken-Hoyfeld einen scharf geschossenen Ball aus nächster Nähe an die Schläfe bekommen hatte. „René hat immer noch ein Flimmern auf dem Auge“, erzählt Schulz, „und ist deshalb auch krankgeschrieben.“ Marius Upgang-Rotert, noch ein Angreifer, muss wegen einer Bänderdehnung passen. Dennis Schültingkemper, der Defensiv-Spezialist, wird ebenfalls aussetzen. Gerade mal zwei Mann sitzen auf der Auswechselbank. „Aus der Reserve, die vor uns ran muss, werde ich ein, zwei Spieler hochholen“, kündigt Schulz an.

„Die Vorzeichen stehen sehr, sehr schlecht“, präzisiert Frank Schulz, „aber wie in jedem Spiel haben wir eine Chance – und die wollen wir nutzen.“ Na klar bereitet ihm der schmale Kader große Sorgen. „Egal! Wir müssen damit klarkommen“, betont Schulz ganz sachlich, „denn wir sind ja kein Verein, der sich teure Spieler kaufen kann. Diese Möglichkeit haben wir nun mal nicht.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen, Ahauser Damm

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5676034?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F