Di, 13. Mai 2014

Jugendfußball: B I setzt sich große Ziele SW Holtwick plant den Aufstieg

Holtwick. Die B I-Jugend von Schwarz-Weiß Holtwick spielt zurzeit in der Kreisliga B. Eine sehr spielstarke, spielfreudige und engagierte Mannschaft kämpft in dieser Saison um den Aufstieg in die Kreisliga A. Aufgrund einer starken Kreisliga B, die ziemlich ausgeglichen war, gelang es den Jungs in der Hinrunde nicht, unter den ersten Plätzen zu kommen, um sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren.


Fr, 9. Mai 2014

Rosendahl Turo gegen Schöppingen: Erster gegen Zweiter

Darfeld. Wolfgang Köning lässt sich nicht verrückt machen. „Wie vor allen anderen Spielen auch, bereiten wir uns in Ruhe vor“, erklärt der Trainer von Turo Darfeld, Spitzenreiter der Kreisliga B, vorm Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ASC Schöppingen. „Ich bin überzeugt zu wissen, wie wir Schöppingen schlagen können. Letztendlich verlaufen solche Spitzenspiele meist auf des Messers Schneide, die Tagesform kann entscheidend sein.“ Aber er ist guter Dinge: „Wir müssen besonders großen Einfluss nehmen, um das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden: hohe Laufbereitschaft, Cleverness, Durchsetzungsvermögen, kühlen Kopf bewahren – alles gepaart mit einem geeigneten Matchplan. Wir werden uns dabei vor allem auf unsere eigene Leistung konzentrieren, damit sind wir bisher über die gesamte Saison ganz gut gefahren.“ Die unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel gibt ihnennatürlich zusätzliche Motivation. „Wir wollen diesen Sieg“, betont Köning, „und ich bin überzeugt, dass wir die Mittel haben, um den Dreier einzufahren.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Darfeld, Turo-Stadion.


Fr, 9. Mai 2014

Kreisliga A: Osterwick erwartet Rorup Revanche für die Nullnummer

Osterwick (uh). Zoui Allali erwartet einen engagierten Gegner. „Die Roruper spielen um den Klassenerhalt. Sie werden sich voll reinhängen und hundert Prozent Einsatz zeigen“, hat der Spielertrainer von Westfalia Osterwick seine Kadetten schon mal vorgewarnt, „das wird für uns garantiert kein Spaziergang.“


So, 4. Mai 2014

Kreisliga A: Osterwick gewinnt in Gescher Westfalia muss bis zum Schluss zittern

Gescher/Osterwick (uh). Die imposante Serie wurde gestoppt. „Fünf Mal hintereinander hatten die Osterwicker zu Null gespielt“, erzählte Reinhard Höing, Trainer des SV Gescher III, „uns ist immerhin ein Treffer gelungen,“ Dennock kassierten die Hausherren eine 1:2-Niederlage gegen „den haushohen Favoriten“, wie Höing das Westfalia-Team nannte.


Fr, 2. Mai 2014

Kreisliga A: Nach 25:0 Toren in fünf Spielen nun zu Gast beim SV Gescher III Westfalia will weiter beeindrucken

Osterwick (fw), Fünf Spiele, fünf Siege, 25:0 Tore – was Westfalia Osterwick zuletzt hingelegt hat, darf als „Lauf“ bezeichnet werden. „Noch beeindruckender ist, dass wir das trotz unserer personellen Probleme geschafft haben“, ist Zoui Allali stolz auf seinen Kader. Auch am Sonntag beim SV Gescher III wollen sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Allerdings warnt der Spielertrainer vor dem Gegner. „Gescher ist ein guter Verein mit guten Spielern“, betont er. „Da spielt es keine Rolle, ob wir gegen die zweite oder dritten Mannschaft spielen.“ Pascal Leipelt wird fehlen, hinter dem Einsatz von Allali (Muskelverletzung) steht ein großes Fragezeichen. „Außerdem wollen wir unsere zweite Mannschaft im Aufstiegskampf unterstützen.“

Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Druckerei-Kersten-Sportpark in Gescher (Ahauser Damm).


So, 27. Apr 2014

Kreisliga A: Westfalia Osterwick schlägt Schwarz-Weiß Holtwick mit 4:0 Torflut in der Schlussphase

Osterwick/Holtwick. In der Schlussphase zerbröselte der Abwehrriegel in alle Einzelteile. „Das ist schon ärgerlich“, sagte Josef Heming, leicht angefressen ob der Torflut in den allerletzten Minuten, und fühlte mit seinem Keeper, „Dirk Tendahl kann einem leid tun.“ Da hatte er bis zur 80. Minute, beim 0:1-Zwischenstand prima gehalten und kassierte dann noch drei Stück.


Mi, 16. Apr 2014

Kreisliga B: Tabellenführer baut den Vorsprung mit 3:0-Sieg gegen Vorwärts Lette auf fünf Punkte aus Turo futtert sich ein Polster an

Darfeld/Lette. Der Spitzenreiter ging unbeirrt seinen Weg. Mit spielerischer Klasse – und mit jeder Menge Spaß am Fußball. „Die Jungs waren richtig gallig“, freute sich Wolfgang Köning über den starken Auftritt. „Ich hatte das Gefühl, sie wollten noch eine Stunde weiterspielen.“ Schluss war am Mittwochabend aber nach 90 Minuten, und das reichte Turo Darfeld, um einen 3:0-Sieg gegen Vorwärts Lette einzutüten und die Tabellenführung auf fünf Punkte auszubauen.


Di, 15. Apr 2014

Jugendfußball: Nachwuchsteams von Westfalia Osterwick verzeichnen großen Zulauf Immer mehr Mädchen am Ball

Osterwick. Gerburg Sengenhorst, Leiterin der Mädchen- und Frauenfußballabteilung von Westfalia Osterwick staunt nicht schlecht: „Wenn das so weiter geht, dann brauchen wir bald einen zusätzlichen Trainingsplatz. Mittwochs, am Trainingstag unserer Mädchenmannschaften, sieht man kaum noch grünen Rasen, so viele Mädels stehen dann auf dem Platz.“ Einen tollen Zulauf haben sie in den vergangenen Monaten. Zahlreiche neue Spielerinnen kicken bei der Westfalia.


Mo, 14. Apr 2014

Kreisliga A: Josef Heming übernimmt SW Beruflich belastet: Stening hört auf

Holtwick (fw). Halbe Kraft, das ist nicht sein Ding. „Wenn ich nicht zu 100 Prozent dahinter stehen kann, macht es keinen Sinn“, betont Frank Stening. Und weil die berufliche Belastung zurzeit zu groß ist, hat er sich mit Thomas Fedder, Vorsitzender bei SW Holtwick, darauf geeinigt, seine Tätigkeit als Trainer beim A-Ligisten schon jetzt zu beenden. Josef Heming, bisher Co-Trainer, übernimmt das Kommando.


So, 13. Apr 2014

Kreisliga A: Klare 0:6-Niederlage bei Westfalia Osterwick Borussia fügt sich in das Schicksal

Osterwick/Darup. Verloren hatten sie das Ding offenbar schon vor dem Anpfiff. „Es scheint wirklich niemand an die Chance geglaubt zu haben“, schüttelte Dieter Köhler frustriert den Kopf. „Dafür fehlte auch jede Laufbereitschaft.“ Früh ergaben sich die Kicker von Borussia Darup in ihr Schicksal, ließen die 90 Minuten über sich ergehen und waren am Ende vielleicht sogar froh, von Westfalia Osterwick „nur“ ein halbes Dutzend Gegentore eingeschenkt bekommen zu haben – was dem Trainer so gar nicht schmeckte: „Wir legen denen die ersten drei Dinger auf, und dann gehen die Köpfe runter.“


Fr, 28. Mär 2014

Kreisliga A: Westfalia Osterwick und SG Coesfeld 06 setzen auf Vollgas Kein Spiel um die „goldene Ananas“

Osterwick/Coesfeld (fw). Von der „goldenen Ananas“ will Zoui Allali nichts wissen. „Dann hätten wir ja in der Hinrunde auch schon aufgeben müssen“, glaubt der Spielertrainer nicht, dass bei Westfalia Osterwick die Luft raus ist. Entsprechend bissig soll sein Team auftreten, wenn am Sonntag die SG Coesfeld 06 zu Gast im Westfalia-Stadion ist.


Mo, 17. Mär 2014

Kreisliga A: Westfalia Osterwick setzt auch in der kommenden Saison auf Spielertrainer Zoui Allali Fußball mit System statt Gebolze

Osterwick. Flexibel sollen sie sein, das steht für ihn im Vordergrund. Viererkette, logisch, aber gerne auch mal deutlich offensiver ausgerichtet mit Dreierkette und zwei Stürmern wie am Sonntag gegen die DJK/VBRS-Reserve. „Die Jungs sollen verschiedene Spielsysteme kennen und beherrschen“, sagt Zouhair Allali, den alle nur „Zoui“ nennen. „Daran arbeiten wir intensiv.“ Und diese Arbeit wird auch in der kommenden Saison 2014/15 fortgesetzt, denn Allali bleibt Spielertrainer beim A-Kreisligisten Westfalia Osterwick.


So, 16. Mär 2014

Kreisliga A: Zoui Allai nach 6:1 gegen DJK-VBRS II nur mit 60 Minuten zufrieden Halbes Dutzend macht nicht glücklich

Osterwick/Coesfeld (fw). Das halbe Dutzend machte ihn nicht rundum glücklich. „Auf die Leistung der letzten halbe Stunde bin ich stinksauer“, schüttelte Zoui Allali den Kopf. „Das war eine Katastrophe!“ Zu gerne hätte der Westfalia-Spielertrainer gesehen, dass sein Personal bis zum Schlusspfiff konsequent Vollgas gibt – so aber meinten es die Osterwicker gnädig mit der DJK Coesfeld-VBRS II und beließen es beim 6:1-Erfolg.


Fr, 14. Mär 2014

Kreisliga A: Sonntag Heimspiel gegen die Reserve der DJK Coesfeld-VBRS Westfalia Osterwick ist gewarnt

Osterwick/Coesfeld (fw). Das Hinspiel dient als Warnung. Beim 2:2 musste Westfalia Osterwick zwei wertvolle Punkte abgeben – „der Gegner hat damals super gekämpft“, erinnert sich Zoui Allali an das Duell bei der DJK Coesfeld-VBRS II. Und nichts anderes erwartet der Spielertrainer auch am Sonntag, wenn im Westfalia-Stadion das Rückspiel steigt.


Di, 11. Mär 2014

Fußball: Ex-Profi Oswald Semlits möchte A-Kreisligist SW Holtwick ab dem Sommer den Weg weisen Viel Erfahrung für die jungen Wilden

Holtwick. Gesehen und erlebt hat er jede Menge, als Spieler und als Trainer. Und doch ist jede neue Aufgabe höchst reizvoll. „Die Coesfelder Kreisliga kenne ich bisher nicht, aber das ist kein Problem“, sagt Oswald Semlits. „Es geht ja um den Fußball.“ Und für den möchte der 55-Jährige ab dem Sommer bei SW Holtwick verantwortlich sein.


So, 9. Mär 2014

Kreisliga A: SG 06 und SW Holtwick vergeben bei 1:1 viele Chancen Zu gnädig mit dem Gegner

Coesfeld/Holtwick. An prima Gelegenheiten fehlte es auf beiden Seiten nicht. Nur meinten es die Herren Stürmer großzügig – in der herrlichen Frühlingssonne wollten sie dem Gegner offenbar nicht weh tun. „Wir machen die Tore nicht“, schüttelte Hüseyin Atalan den Kopf. „Jeden Sonntag dasselbe Problem.“ Und ein paar Meter weiter trauerte Frank Stening den beiden vergebenen Riesenchancen im zweiten Durchgang nach. „Also war‘s ein gerechtes Unentschieden“, zog der Trainer von SW Holtwick ein korrektes Fazit unter das 1:1 bei der SG Coesfeld 06.


Mi, 5. Mär 2014

Rosendahl Pokalfinale steigt in Holtwick

Osterwick. Nicht weit reisen müssen die Fans des A-Kreisligisten Westfalia Osterwick, um ihre Mannschaft im Endspiel um den Krombacher-Pokal auf Kreisebene zu unterstützen: Das Finale wird am Feiertag Christi Himmelfahrt (29. 5., Donnerstag) auf dem Sportplatz Ollenkamp in Holtwick ausgetragen. Anstoß ist um 15 Uhr. Gegner der Westfalia, die sich mit dem 2:1-Sieg im Halbfinale gegen GW Nottuln überraschend qualifiziert hat, ist der Westfalenligist SpVgg. Vreden. Unabhängig vom Ausgang dieses Spiels hat das Team von Spielertrainer Zoui Allali bereits die erste Runde des Pokals auf Westfalenebene erreicht, die im August ausgetragen wird.


So, 2. Mär 2014

Fußball: Außenseiter schlägt Westfalenligist GW Nottuln mit 2:1 Finale! Westfalia außer Rand und Band

Osterwick. Die Rolle der Stimmungskanone in der Westfalia-Bütt übernahm einmal mehr Jan-Simon Wilmer. Lautstark stimmte der Torwart ein „Humba täterä“ an, mit dem das „weiße Ballett“ in jedem Karnevalszug eine gute Figur abgegeben hätte. „Ich hatte den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass sie einfach Spaß haben sollen“, grinste Zoui Allali mit Blick auf seine ausgelassene Meute. „Das hat geklappt.“ Und wie: Der Außenseiter aus Osterwick bezwang den Westfalenligisten GW Nottuln mit 2:1, schaffte sensationell den Einzug ins Kreispokal-Finale und darf sich nun auf ein Duell gegen die SpVgg. Vreden freuen.


So, 23. Feb 2014

Kreisliga A: Westfalia Osterwick schickt DJK Rödder mit einer 4:0-Packung auf die Rückreise Furioser Angriffswirbel

Osterwick. Prima Klima in Osterwick! Nach dem klaren 4:0-Heimsieg über das Kellerkind DJK Rödder beliebten die Spieler zu scherzen. Timo Mevenkamp, der die Gäste zuvor mit seinem linken Zauberfuß schwindlig gedribbelt hatte, sorgte für Heiterkeit. In der Fußballszene wird der Sechser aktuelle als kommender Neuzugang beim Landesligisten Preußen Borghorst gehandelt. „Ach was“, witzelten die werten Kollegen, „der Timo geht nach Eggerode.“ Dort wird in der kommenden Saison bekanntermaßen Rolf Kosakowski neuer Trainer, also ein ehmaliger Westfalia-Akteur, der seine noch immer guten sehr Drähte zu seinem Ex-Verein glühen ließe. Timo Mevenkamp grinste wie ein Schelm. Eggerode? Nein, danke!


Fr, 21. Feb 2014

Fußball: Schwere Aufgabe für den Tabellenzweiten DJK-VfL Billerbeck Revanchegefühle in Holtwick

Holtwick/Billerbeck. Mit einer 0:5-Packung endete ihr Gastspiel in der Hinrunde. In Billerbeck bekamen die Holtwicker kein Bein auf den Rasen. Frank Stening, der Trainer, lag damals in der Uni-Klinik in Münster. „Als mir nach dem Schlusspfiff das Ergebnis mitgeteilt wurde, schrillten bei den Ärzten sofort die Alarmglocken“, erinnert sich Stening, „da haben sie mir gleich zwei Infusionen mehr gegeben.“