Jugendfußball: B I der JSG Darfeld/Osterwick belegt Rang drei beim eigenen Hallenturnier und freut sich auf die Rückrunde Selbstvertrauen getankt für das Unternehmen Klassenerhalt

Osterwick (fw). Der Ausflug auf das Hallenparkett hat Laune gemacht, war dazu noch erfolgreich. Vor allem aber soll er Selbstvertrauen geben für das Unternehmen Klassenerhalt, an dem sie ab Februar mit Volldampf arbeiten wollen. „Leider hatten wir in der Hinserie eine Menge Verletzungspech“, erklärt Linus Leutermann, der gemeinsam mit Michael Galle für die B I-Junioren der JSG Darfeld/Osterwick verantwortlich ist. „Das wird in der Rückrunde hoffentlich besser laufen.“

Von Frank Wittenberg
Jugendfußball: B I der JSG Darfeld/Osterwick belegt Rang drei beim eigenen Hallenturnier und freut sich auf die Rückrunde: Selbstvertrauen getankt...
Platz drei belegte die B I der JSG Darfeld/Osterwick beim eigenen Hallenturnier: (oben von links) Trainer Michael Galle, Trainer Linus Leutermann, Fabian Leivermann, Tobias Mesdag, Niklas Boll, Sebastian Popinski, Fabian Altemeier, Aaron Veltkamp; unten von links: Philip Pietrasz, Guido Graute, Timo Fedders, Laurenz Galle, Leon Patte, Egzon Krasniqi, Moritz Schräder, Noah Eggemann. Foto: Frank Wittenberg

Im vergangenen Sommer hat die JSG unter Michael Metzger, Steffen Sicking und Michael Galle den Sprung in die Kreisliga A geschafft – anschließend sind aber etliche Spieler in die A-Jugend gewechselt. „Es war klar, dass es für uns in der Liga schwer wird“, gibt Linus Leutermann zu. Im Konzert der Großen hätten sie möglicherweise mehr Punkte gesammelt, wenn nicht wichtige Spieler wochenlang ausgefallen wären. So musste Torwart Laurenz Galle mehrere Spiele passen, zudem fiel Noah Eggemann lange Zeit mit einem Armbruch aus. „Damit hatten wir unseren einzigen echten Stürmer verloren“, schüttelt Leutermann den Kopf. Ein Grund dafür, dass die JSG in neun Spielen nur ganze sechs Treffer erzielt hat.

Ein entsprechender Genuss war für die Kombination aus Westfalia Osterwick und Turo Darfeld gestern das eigene Westfalia-Hallenturnier, bei dem das erste von zwei gestellten Teams allein in der Gruppenphase über 23 Treffer in fünf Spielen jubeln durfte. „Wir haben die Jungs, die in der Halle am besten klar kommen, in eine Mannschaft gepackt“, erklärt Michael Galle. „Das hat gut funktioniert.“ So gut, dass die JSG die Vorrunde souverän als Tabellenführer beendete und dabei sogar den späteren Turniersieger VfL Senden mit 1:0 bezwang, während das andere Team und die kurzfristig eingesprungene B II in der anderen Gruppe mit dem Ausgang nichts zu tun hatten.

Im Halbfinale mussten die Gastgeber allerdings die einzige Niederlage des Tages hinnehmen: Gegen den TuS Saxonia Münster – der im Endspiel gegen VfL Senden verlor – fiel zehn Sekunden vor Schluss der entscheidende Treffer zum 1:2. Immerhin gelang im Spiel um den dritten Platz ein 2:1-Erfolg gegen den SV Gescher. „Damit sind wir sehr gut zufrieden“, versichert Galle.

Zumal sich der Blick ohnehin auf die Feldsaison richtet. An einem Hallenturnier von SF Merfeld nimmt die B I noch teil, parallel läuft seit der vergangenen Woche aber die Vorbereitung auf die Rückrunde. „Da stehen sofort zwei ganz wichtige Spiele an“, blickt Linus Leutermann auf das Nachholspiel am 18. Februar bei DJK Dülmen und das direkte Kellerduell eine Woche später beim Tabellenletzten TSG Dülmen. „Danach wissen wir, wohin die Reise geht.“ Möglichst zum Klassenerhalt, das ist das große Ziel – und das haben sie trotz der Pechsträhne in der Hinrunde noch fest vor Augen. „In dieser Saison muss nur eine Mannschaft absteigen“, weiß Michael Galle. „Da unten geht noch alles sehr eng zu.“

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5445271?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F