Fußball: Westfalia reagiert auf Verletzung von Florian Prause und verstärkt sich mit Dennis Grüger
Oberliga-Erfahrung im Titelrennen

Osterwick. Als ihn der Anruf auf dem Weg in den Skiurlaub erreichte, hielt es es für einen Scherz. Dann aber merkte Dennis Grüger schnell, dass es seinem Gesprächspartner in der Leitung sehr ernst war – und der 36-Jährige ließ sich von Engin Yavuzaslan schnell überzeugen. „Die Situation reizt mich“, lächelt der ehemalige Oberliga-Torwart, der kurzerhand aus dem „Ruhestand“ zurückkehrt und Westfalia Osterwick in der Rückrunde im Titelkampf der Kreisliga A unterstützen wird.

Freitag, 23.02.2018, 05:20 Uhr

Geballte Erfahrung für die Westfalia: Torwart Dennis Grüger (links) hilft sehr zur Freude von Engin Yavuzaslan bis zum Saisonende in Osterwick aus. Foto: Frank Wittenberg

Sie kennen sich aus vielen Duellen gegeneinander – und haben auch ein Jahr gemeinsam für den SV Zweckel in der Oberliga gespielt. „Als wir handeln mussten, kam mir Dennis gleich in den Sinn“, erzählt der Westfalia-Spielertrainer. Eine Fingerverletzung von Stammkeeper Florian Prause, zugezogen beim Aufwärmen vor dem Testspiel gegen Vorwärts Wettringen, trieb Yavuzaslan kurzzeitig den Schweiß auf die Stirn. „Ein Bänderriss, auch die Kapsel scheint betroffen“, berichtet er über seinen jungen Schnapper. „Flo wird einige Wochen ausfallen.“

Mit dem Anruf bei seinem alten Weggefährten zauberte Engin Yavuzaslan eine prima Lösung aus dem Hut. „Damit haben wir einen ganz erfahrenen Torwart für unsere junge Mannschaft“, freut er sich über die Zusage. „Von ihm können auch unsere jungen Torhüter noch viel lernen.“ Denn Grüger hat eine bewegte Torwart-Laufbahn hinter sich: Mit Arminia Bielefeld II schaffte er 2004 den Aufstieg in die Regionalliga, damals noch die dritthöchste Spielklasse – und das ausgerechnet drei Zähler vor dem VfL Bochum II mit Engin Yavuzaslan, den die Bielefelder am letzten Spieltag noch vom Sockel stießen. In der Folge stand Grüger unter anderem beim SC Paderborn II, dem FC Gütersloh und dem VfB Hüls zwischen den Pfosten, schaffte mit dem SV Zweckel drei Aufstiege in Folge bis in die Oberliga. Zuletzt spielte er für den Landesligisten FSV Duisburg, ehe er seine Karriere beendete. „Jetzt war ich noch bei den Traditionsmannschaften des VfL Bochum und RW Essen dabei“, erzählt Grüger, der mittlerweile in Elte bei Rheine wohnt. „Ich fühle mich noch fit!“

Das muss er auch sein, denn gleich zur Premiere am kommenden Sonntag kommt eine echte Aufgabe auf ihn zu: Spitzenspiel und Ortsderby auf eigenem Platz gegen SW Holtwick! Solche Herausforderungen liebt Dennis Grüger, mit dem sich die Osterwicker übrigens einen wahren Aufstiegsexperten geangelt haben: Schon acht Mal hat er mit seinen Mannschaften das Kunststück vollbracht – und der 36-Jährige hätte nichts dagegen, wenn mit der Westfalia Nummer neun folgt. „Ich weiß, wie wichtig es Engin ist, sich im Sommer mit dem Aufstieg aus Osterwick zu verabschieden“, lächelt Grüger. „Dazu will ich gerne beitragen.“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5544719?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F
ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
TV-Team aufgehalten: ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Nachrichten-Ticker