Zweite Etappe
Tour de Romandie: Belgier de Gendt siegt als Solist

Yverdon (dpa) - Der belgische Radprofi Thomas de Gendt hat die zweite Etappe der Tour de Romandie in der Schweiz im Alleingang gewonnen.

Donnerstag, 26.04.2018, 18:24 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 26.04.2018, 18:22 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 26.04.2018, 18:24 Uhr
Der Belgier Thomas De Gendt hat die zweite Etappe im Alleingang gewonnen. Foto: Laurent Gillieron

Der Profi aus der belgischen Lotto-Soudal-Mannschaft hatte sich auf dem 174 Kilometer-Abschnitt der Fünf-Etappen-Fahrt mit zwei weiteren Fahrern früh abgesetzt. 25 Kilometer vor dem Ziel in Yverdon hatte Gendt die Spitzengruppe gesprengt und ließ sich nicht mehr einholen. Den Spurt des nachfolgenden Feldes gewann der Italiener Sonny Colbrelli.

Im Gesamtklassement liegt weiter der ehemalige Skispringer Primoz Roglic aus Slowenien an der Spitze. Die Tour de Romandie endet am 29. April in Genf.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5689444?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F3314064%2F
ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
TV-Team aufgehalten: ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Nachrichten-Ticker