Tennis-Star
Federer zum Sieg von Nadal: «Können uns alle nur verneigen»

Stuttgart (dpa) - Tennis-Star Roger Federer hat sich beeindruckt vom elften French-Open-Triumph seines Rivalen Rafael Nadal gezeigt.

Montag, 11.06.2018, 14:32 Uhr

Foto: Sebastian Gollnow

«Da können wir uns alle nur verneigen und gratulieren. Unglaublich. Absolut nur die Superlative bleiben da übrig», sagte der 36 Jahre alte Schweizer beim Rasen-Turnier in Stuttgart. Nadal habe das Grand-Slam-Turnier in Paris mit der «Souveränität eines Champions» für sich entschieden. «Elfmal überhaupt ein Turnier zu gewinnen, ist fast undenkbar.»

Federer hatte auf die Sandplatz-Saison verzichtet. Nach einer über zwei Monate langen freiwilligen Turnier-Pause wird er am 13. Juni in Stuttgart gegen den Hamburger Mischa Zverev oder den Russen Michail Juschni seine Vorbereitung auf Wimbledon beginnen.

Mit einem Final-Einzug könnte Federer den Spanier Nadal wieder an der Spitze der Weltrangliste ablösen. «Das ist eine Extramotivation», sagte der Schweizer. «Die Ferien waren wunderbar. Ich hatte keine Rückschläge, von daher bin ich fit.»

Den Hamburger Alexander Zverev zählt Federer nach dessen Viertelfinal-Aus von Paris zu den Mitfavoriten für das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon, das am 2. Juli beginnt. «Ich glaube, er hat viel gelernt durch die drei Fünfsatz-Matches, die er in Paris gespielt hat. Ich erwarte viel von ihm in den kommenden Monaten. Mit so einem Aufschlag und guten Returns, die er hat, ist immer was möglich.»

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5810924?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947945%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker