Biathlon-Olympiasieger
Greis: Erster Trainer-Eindruck in USA sehr positiv

Lake Placid (dpa) - Der dreimalige Biathlon-Olympiasieger Michael Greis geht sein Trainer-Abenteuer in den USA mit viel Elan an. 

Mittwoch, 02.05.2018, 09:06 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 02.05.2018, 09:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 02.05.2018, 09:06 Uhr
Michael Greis wird Trainerr des US-Herrenteams. Foto: Kevin Kurek

«Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Der erste Eindruck hier in Lake Placid ist sehr positiv», sagte Greis der Deutschen Presse-Agentur. «Wir haben junge talentierte Athleten im Team, die sich in den nächsten Jahren sukzessive entwickeln sollen», erklärte der 41 Jahre alte Allgäuer. Greis ist seit dem 1. Mai für das Männer-Team der USA verantwortlich. Er wurde am Dienstag vorgestellt und absolviert momentan das erste Trainingslager mit seiner neuen Mannschaft.

Nachdem Tim Burke und Lowell Bailey ihre Karrieren beendet haben, stehen Greis etablierte Kräfte in der nächsten Saison nicht mehr zu Verfügung. «Dennoch wollen wir die entstandene Lücke möglichst schnell schließen. Beide Ex-Athleten werden sich zukünftig um den Nachwuchs kümmern, was sich sicherlich sehr positiv auf US-Biathlon auswirkt», sagte Greis. Burke, der Ehemann der zweimaligen Olympiasiegerin Andrea Henkel, war 2013 Vizeweltmeister im Einzel. Bailey ist der erste amerikanische Weltmeister im Biathlon, er gewann 2017 in Hochfilzen den Titel über die 20 Kilometer.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5702722?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F984823%2F
Runder Tisch tagt noch im Sommer
Der Aasee stabilisiert sich, sagt die Stadt. Am Dienstagabend hatte das Wasser einen deutlichen Sauerstoffüberschluss.
Nachrichten-Ticker